Literarische Nachlässe und Archive in französischer Sprache

Einige Manuskripthefte von Alice Rivaz
Einige Manuskripthefte von Alice Rivaz (Foto: NB, Simon Schmid)

Bei seiner Gründung 1991 übernahm das Schweizerische Literaturarchiv die historischen Bestände der Nationalbibliothek, darunter die Nachlässe von Blaise Cendrars, S. Corinna Bille und Maurice Chappaz, Bertil Galland, Eugène Rambert, Gonzague de Reynold und William Ritter.

Die Ergänzung der Sammlung konzentriert sich im Wesentlichen auf Schriftsteller und Schrifstellerinnen des 20. Jahrhunderts. Ebenfalls vertreten sind die Literaturwissenschaft und die Editionsgeschichte, dies etwa mit dem Nachlass von Georges Poulet und Jean Starobinski sowie beispielsweise mit dem Archiv der Librairie de l’Université de Fribourg (L.U.F.).

Die Sammlungen im Fokus

In der untenstehenden Liste finden Sie die Bestände in französischer Sprache, zu denen es zusätzliche Informationen gibt, zu denen Forschungsprojekte oder Publikationsvorhaben im Gang oder bereits abgeschlossen sind. Diese Liste wird laufend ergänzt. 

Alle Sammlungen in französischer Sprache

** = ganzer Nachlass (soweit erhalten oder bekannt)
* = Teilnachlass

Bestandsbeschreibungen

In HelveticArchives finden Sie Bestandsbeschreibung zu folgenden Autorinnen und Autoren, bei denen die Inventare nur auf Anfage zugänglich oder die im Moment in Bearbeitung sind:

Letzte Änderung 29.12.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Schweizerische Nationalbibliothek
Schweiz. Literaturarchiv SLA
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Schweiz
Telefon +41 58 462 92 58
Fax +41 58 462 84 08
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

Öffnungszeiten

Montag–Freitag 10–17 Uhr

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/ueber-uns/sla/nachlaesse-archive/franzoesisch.html