Literarische Nachlässe und Archive in italienischer Sprache

Alice Ceresa, Bambine
Heft mit handschriftlichen Notizen von Alice Ceresa für ihren Roman «Bambine» von 1990, der 1991 in deutscher Übersetzung von Maja Pflug erschien.

Neben verschiedenen Manuskripten in italienischer Sprache, die schon vor der Gründung des Schweizerischen Literaturarchivs (SLA) gesammelt wurden, hat Giovanni Orelli durch die Schenkung seines literarischen Archivs den Anstoss für eine umfassendere Sammlung von Manuskripten zeitgenössischer italienischsprachiger Autorinnen und Autoren gegeben. In den letzten Jahrzehnten hat das SLA diese Sammlung durch Archive und Nachlässe verschiedener Persönlichkeiten erweitert, die die unterschiedlichen literarischen Richtungen und das reiche Schaffen von Schriftstellern in einem vielgestaltigen Kulturraum dokumentieren. In den Beständen finden Sie auch die Schriften von Kulturschaffenden der allgemeinen italienischen Kultur.

Die Sammlungen im Fokus

In der untenstehenden Liste finden Sie die Bestände in italienischer Sprache, zu denen es zusätzliche Informationen gibt, zu denen Forschungsprojekte oder Publikationsvorhaben im Gang oder bereits abgeschlossen sind. Diese Liste wird laufend ergänzt. 

Alle Sammlungen in italienischer Sprache

** = ganzer Nachlass (soweit erhalten oder bekannt)
* = Teilnachlass

Verzeichnis der italienischsprachigen Dokumente in verschiedenen weiteren Beständen:

Bestandsbeschreibungen

Ausschliesslich in HelveticArchives finden Sie Bestandsbeschreibung zu folgenden Autorinnen und Autoren, bei denen die Inventare nur auf Anfrage zugänglich oder die im Moment in Bearbeitung sind:

Letzte Änderung 04.07.2022

Zum Seitenanfang

Kontakt

Schweizerische Nationalbibliothek
Schweiz. Literaturarchiv
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Schweiz
Telefon +41 58 462 92 58
Fax +41 58 462 84 08
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

Öffnungszeiten

Montag–Freitag 10–17 Uhr

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/ueber-uns/sla/nachlaesse-archive/italienisch.html