Im Fokus

Franco Beltrametti

Franco Beltrametti

Franco Beltrametti gilt als einer der bedeutendsten Schweizer Autoren der «Beat Generation». Sein Nachlass im Schweizerischen Literaturarchiv ist eine wichtige Quelle für das Studium der internationalen Bewegungen der Alternativkultur.

Georges Borgeaud

Georges Borgeaud

Nach Erfahrungen als Privatlehrer und Buchhändler in der Schweiz und in Belgien lebte George Borgeaud (1914–1998) seit 1946 in Frankreich. Er war Romanautor (« Le Voyage à l’étranger ») und Verfasser zahlreicher Artikel und Chroniken zur Malerei.

Blaise Cendrars

Blaise Cendrars

Blaise Cendrars (1887−1961) wird in La Chaux-de-Fonds geboren. Nach seinem freiwilligen Einsatz im Ersten Weltkrieg wird er in Frankreich eingebürgert. Sein Werk ist vielseitig: Gedichte, Romane, journalistische Texte und «Memoiren, die keine Memoiren sind».

Schwarz-weiss-Porträt von Maurice Chappaz.

Maurice Chappaz

Maurice Chappaz (1916–2009) ist einer der wichtigsten Vertreter der Literatur aus der Romandie. S. Corinna Bille und er waren ein berühmtes Schriftstellerpaar. Der Autor des «Portrait des Valaisans» und der «Maquereaux des cimes blanches» hat sein Archiv 1981 der Schweizerischen Nationalbibliothek vermacht.

Der Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt im Jahr 1961 Zigarre rauchend

Friedrich Dürrenmatt

Friedrich Dürrenmatt (1921–1990) war ein international erfolgreicher Dramatiker und Autor von Kriminalromanen. Mit den «Stoffen» schuf er ein grosses autobiographisches Spätwerk. Erst nach seinem Tod breiter bekannt wurde sein eigenständiges Bildwerk.

Anna Felder

Anna Felder

Anna Felder wurde 2018 für ihr bedeutendes Gesamtwerk mit dem Schweizer Grand Prix Literatur ausgezeichnet. Ihr Werk ist regelmässig Gegenstand literaturkritischer Forschungen und Analysen.

Patricia Highsmith

Patricia Highsmith

Die US-amerikanische Schriftstellerin Patricia Highsmith starb am 4.2.1995 in Locarno. Ihr Nachlass befindet sich im Schweizerischen Literaturarchiv.

Porträt von Rolf Hochhuth

Rolf Hochhuth

Der deutsche Schriftstellers Rolf Hochhuth, der mit seinem Erstlingsdrama «Der Stellvertreter» (1963) international bekannt wurde, ist am 13. Mai 2020 89-jährig in Berlin gestorben.

Agota Kristof

Agota Kristof

Die in Ungarn aufgewachsene Agota Kristof (1935–2011) flüchtete 1956 in die Schweiz. Hier erlernte sie die französische Sprache, die die zu ihrer Schreibsprache wurde. Nach der Publikation von Theaterstücken und Gedichten wurde sie zwischen 1986 und 1991 als Autorin der « Trilogie » bekannt.

Hugo Loetscher

Hugo Loetscher

Hugo Loetscher (1929–2009) war als Schriftsteller mit Romanen wie «Abwässer» und «Der Immune» ebenso bekannt wie als polyglotter Essayist, weniger hingegen als promovierter politischer Philosoph.

Golo Mann

Golo Mann

Golo Mann war ein deutsch-schweizerischer Historiker und Schriftsteller. Seine Hauptwerke sind die «Deutsche Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts» und die literarische Biographie «Wallenstein». Sein Nachlass liegt im Schweizerischen Literaturarchiv.

Giovanni Orelli

Giovanni Orelli

Giovanni Orelli (1928–2016) war ein vielseitig aktiver Schriftsteller, er schrieb Prosa, Poesie und Hörspiele und profilierte sich gleichzeitig als Kritiker, Editor und Intellektueller.

Andri Peer

Andri Peer

Andri Peer (1921–1985) war ein vielseitig aktiver Schriftsteller, er schrieb Lyrik, Erzählungen und Hörspiele in rätoromanischer und deutscher Sprache und profilierte sich als Feuilletonist und Kulturvermittler.

Brustbild Annemarie Schwarzenbach, sitzend am Strand

Annemarie Schwarzenbach

Annemarie Schwarzenbach (1908-1942), Schweizer Schriftstellerin, Journalistin und Fotografin, hat neben ihrem literarischen Werk auch eine umfangreiche Sammlung von bedeutenden Fotografien hinterlassen.

Carl Spitteler

Carl Spitteler (1845–1924), Schweizer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger von 1919. Bekannt für sein Versepos «Olympischer Frühling» wie für seine Neutralitätsrede «Unser Schweizer Standpunkt» bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges.

Jean Starobinski

Jean Starobinski

Jean Starobinski (1920–2019) ist der Autor eines kritischen und metakritischen Werks von Weltruf. Sein Nachlass, der eine bedeutende Bibliothek umfasst, wird im Schweizerischen Literaturarchiv aufbewahrt.

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/ueber-uns/sla/nachlaesse-archive/fokus.html