Alle Recherchen

Die colorierte Zeichnung zeigt eine Familie an einem festlich gedeckten Esstisch. Eine Angestellte bringt gerade einen dampfenden und dekorierten Braten in das Zimmer.

Januarspeck – Denn Fleisch geht uns alle an

Warum sind die Feiertagsessen so fleischlastig? Die Schweizerische Nationalbibliothek geht den Ursachen unseres Januarspecks nach.
Mann mit Beinharnisch und einem am Rücken festgebundenen riesigen Kissen. Im rechten Arm trägt er eine Kanone und einen Säbel, im linken eine Matratze als Schild. Auf seinem Kopf thront eine Riesenschnecke, und eine Art Trompete zur Aufspürung der Anarchisten verlängert seine Nase.

Flashback 125 NB – Die Anfänge des Anarchismus in der Schweiz

Entstehung einer anarchistischen Bewegung in der Schweiz im Zuge der Ersten Internationale mit der Gründung der Fédération jurassienne 1871 in Sonvilier.
Il 4°, 5° e 6° in prima fila a partire da destra: Edmond Privat, René de Saussure e Hector Hodler.

Flashback 125 NB – Esperanto in der Schweiz

Die «Esperanto»-Bewegung mit dem Ziel einer universellen humanistischen Sprache erlebte 1895, im Gründungsjahr der Schweizerischen Nationalbibliothek, ihre Blütezeit.
Das Bild zeigt das steinerne Welpostdenkmal auf der Kleinen Schanze in Bern. Links oben ist das Symbol des Weltpostvereins zu erkennen, das verschiedene Personen bei der Übermittlung von Briefpost um den Globus zeigt. Rechts im Bild liegt entpannt eine Steinfigur, die wohlwollend das Treiben oben rechts im Bilb betrachtet. Im Vordergund des steinernen Denkmals ist ein kleiner Teich zu erkennen.

Flashback 125 NB – Internationalismus und die Schweiz

Um 1895, das Gründungsjahr der Schweizerischen Nationalbibliothek, entstanden auch zahlreiche internationale Organisationen mit Sitz in der Schweiz. Warum?
Das Bild zeigt drei Herren die im Berner Telgrafenamt im Jahr 1900 arbeiten. Auf einem erhöhten Holztisch stehen die Telegrafenaparaten, um die gruppiert die drei Männer auf erhöhten Hockern sitzen.

Flashback 125 NB – Schweizerische Depeschenagentur

Vor 125 Jahren wurde die NB gegründet. Wie sah die Schweiz damals aus, was bewegte die Menschen, was waren die damaligen Trends und Moden? Wie wurde die Schweiz mit Nachrichten versorgt? Ebenfalls vor 125 Jahren, 1895, nahm die Schweizerische Depeschenagentur (SDA) ihre Arbeit auf.
Das Bild zeigt einen Kalenderzettel des 1. Augustes, mit der Notiz «Bundesfeier» versehen. Der Zettel ist linksseitig etwas abgebrannt, und leichte Flammen lodern vom linken Zettelrand in den schwarzen Hintergrund. Links im unteren Bildteil steht der Titel «Vorsicht mit Feuerwerk».

Flashback 125 NB – Die erste Bundesfeier

Die Schweizerische Nationalbibliothek (NB) wurde vor 125 Jahren gegründet. Wie sah die Schweiz damals aus? Was bewegte die Leute? Welche Tendenzen und Moden gab es in dieser Zeit? 2020 werfen wir einen Blick zurück. In diesem Monat auf die erste Bundesfeier am 1. August 1891.
Die schwarz-weisse Illustration gehört zu Hannes Binders Comic «Wachtmeister Studer im Tessin. Eine Fiktion», erschienen 1996 im Zytglogge-Verlag Bern. Der Comic beruht auf den lange unveröffentlichten Textfragmenten «Ascona» von Friedrich Glauser. Im Bild sitzt Wachtmeister Studer mit seiner Frau Hedy in Locarno auf der Piazza und schaut sich einen Film über den Monte Verità an. Wir sehen in Richtung Leinwand. Im oberen Bilddrittel ist eine Film-Szene zu sehen mit einer nackten Tänzerin in einem Laban-Tanz-Gerät, dem Ikosaeder. Die unteren zwei Drittel des Bildes zeigen Studers Imagination: Die Tänzerin hat sich von der Leinwand gelöst und strebt mit drei bärtigen, langhaarigen Reformern – eine typische Besetzung der Monte Verità-Gemeinschaft – im flimmerden Festival-Licht am Seeufer dem Monte Verità entgegen.

Flashback 125 NB – Monte Verità

Die NB wurde vor 125 Jahren gegründet. Wie sah die Schweiz damals aus? Was bewegte die Leute? Welche Tendenzen und Moden gab es in dieser Zeit? 2020 werfen wir einen Blick zurück. In diesem Monat auf den Monte Verità.
Der Käfigturm bei Nacht

Flashback 125 NB – Käfigturmkrawall

Die NB wurde vor 125 Jahren gegründet. Wie sah die Schweiz damals aus? Was bewegte die Menschen? Welches waren die Tendenzen? Die tiefen Gräben zwischen den gesellschaftlchen Klassen und die explosive Atmosphäre in der Arbeiterschaft ums Jahr 1895 ist das Thema im Monat Juni.
Das Porträt-Foto zeigt den Schweizer Sprachwissenschaftler Dr. Friedrich Staub im Alter von ca. 44 Jahren. Staub hat eine Stirnglatze und einen Vollbart und blickt freundlich lächelnd in die Kamera. Er trägt einen dunklen Anzug, darunter ein weisses Gilet und ein weisses Hemd mit schwarzer Fliege.

Flashback 125 NB – Gründung der Schweizerischen Nationalbibliothek

Vor 125 Jahren wurde die Nationalbibliothek (NB) gegründet. Wie sah die Schweiz damals aus, was bewegte die Menschen, was waren damalige Trends? Und wie kam es überhaupt zur Gründung der NB? Dieser letzten Frage gehen wir im Geburtstagsmonat der NB nach.
Das Werbeplakat von Chocolat Zürcher, Montreux, zeigt eine gefrorene Landschaft mit einem Eisbären, der sich auf eine Holzkiste mit der Aufschrift «le meilleur chocolat au lait» (die beste Milchschokolade) stützt.. Graphische Sammlung der Nationalbibliothek

Flashback 125 NB – Im Land der Schokolade

Die NB wurde vor 125 Jahren gegründet. Wie sah die Schweiz damals aus? Was bewegte die Leute? Welche Tendenzen und Moden gab es in dieser Zeit? 2020 werfen wir einen Blick zurück. In diesem Monat auf die Schweizer Schokolade, ihre Industrie und ihren Platz in der Gesellschaft.
https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/recherche/r-monat.html