Einsichten - Aussichten 2019

Schätze heben: Auf Trouvaillen stösst, wer täglich mit den Dokumenten aus Nachlässen und Archiven arbeitet. In «Einsichten - Aussichten 2018» öffnen Mitarbeitende des Literaturarchivs ihre Nachlässe und berichten von ihren schönsten Funden.

Kleiner Cheque, grosser Preis

Kleiner Cheque, grosser Preis

Der vor zehn Jahren verstorbene Waadtländer Autor Jacques Chessex ist der einzige Schweizer Schriftsteller, der bisher mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet wurde.

Der Zwerg in der Archivschachtel

Der Zwerg in der Archivschachtel

Mit dem Gärtnern hatte er es zwar nicht so, aber trotzdem besass der Bündner Schriftsteller Flurin Spescha einen Gartenzwerg – den er literarisch verewigte.

Das Schweigen brechen

«Das Schweigen brechen»

Zwanzig Jahre lang hat der Waadtländer Autor Olivier Beetschen die literarische Zeitschrift «La Revue de Belles-Lettres» geleitet – und sich dabei gefragt, welche Aufgabe die Poesie erfüllen soll.

Das Omnitalent Hermann Burger

Das Omnitalent Hermann Burger

Hermann Burger wollte ursprünglich Grafiker werden. Die Zeichenkünste des Schriftstellers sind in seinem Nachlass zu entdecken.

Carnet de voyage Lovay

Lovay und sein Antipoden-Journal

Auf seiner Lesereise durch Australien hat der Walliser Schriftsteller Jean-Marc Lovay ein Reisetagebuch in Form eines illustrierten Heftes mit eingestreuten überraschenden poetischen Splittern geschaffen.

aufgetaucht_spitteler_2019_ausschnitt

Spittelers Blick in die Ewigkeit

Wie kurz vor dem Tod des Nobelpreisträgers Carl Spitteler eine Porträt-Büste entstanden ist.

aufgetaucht_helen_meier_ausschnitt

Botanik und Poetik

Das Herbarium der Schriftstellerin Helen Meier, das sich im Schweizerischen Literaturarchiv befindet, gibt auch Aufschluss über ihre Schreibweise.

aufgetaucht_elsbeth_pulver_ausschnitt

Leidenschaftliche Literaturkritik

Die grosse Schweizer Literaturkritikerin Elsbeth Pulver war eine Förderin und Freundin der Literatur. Mit Gerhard Meier verband sie eine spezielle Beziehung.

Kayser_Hans_ausschnitt

Klanghölzer und Siegellacke im Literaturarchiv

Was machen Klanghölzer und Siegellacke in einem Literaturarchiv? Sie stammen aus dem Nachlass des Musiktheoretikers Hans Kayser – eines praktisch veranlagten Wissenschaftlers.

Aufgetaucht Hans Saner_Ausschnitt

Unbequeme Philosophie im Gerichtssaal

1969 verteidigt der Philosoph Hans Saner den Schriftsteller und Dienstverweigerer Christoph Geiser vor dem Divisionsgericht 10B in Thun.

Letzte Änderung 06.11.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Schweizerische Nationalbibliothek
Schweiz. Literaturarchiv SLA
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Schweiz
Telefon +41 58 462 92 58
Fax +41 58 462 84 08
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/ueber-uns/sla/einsichten-aussichten/einsichten---aussichten-2019.html