Frühere Ausstellungen

LSD. Ein Sorgenkind wird 75

7.9.2018–11.1.2019

Der Chemiker Albert Hofmann entdeckte 1943 das Halluzinogen LSD. Ausgehend von seinem Bestseller «LSD – Mein Sorgenkind» erzählt die Nationalbibliothek von der Geschichte dieses Stoffs zwischen Wunderdroge und Teufelswerk.

Parkett Plakat

Parkett. 101 Buch zur Gegenwartskunst

2.3.–29.6.2018

Parkett ist eine Buchreihe, ein globales Netzwerk für Kunstschaffende und Kunstforschende, ein Editionsprojekt. Mit der Ausstellung blickt die Nationalbibliothek zurück auf die letzten 34 Jahre Gegenwartskunst, vor Ort und online.

Leonid Pasternak: Skizze für Ölgemälde Rainer Maria Rilkes (aus dem Besitz der Familie Rilke-Beyer)

Rilke und Russland

14.9.–10.12.2017

Russland war für Rainer Maria Rilke zeitlebens Heimat und Sehnsuchtsort. Die trinationale Ausstellung zeigt Zeugnisse seiner Faszination.

Was Lenin las. Der Revolutionär in der Landesbibliothek

26.6.–26.8.2017

Zwischen 1914 und 1916 verkehrte ein unauffälliger russischer Journalist und Schriftsteller in der Schweizerischen Landesbibliothek. Ein Jahr später führte dieser „Entlehner“ die Russische Revolution an. Rund 60 erhaltene Leihscheine zeigen, was Lenin am Vorabend des Aufstands las.

tü-ta-too. Das Ohr auf Reisen

14.3.–10.6.2017

Wie klingt die Schweiz? Das weiss niemand besser als die Schweizerische Nationalphonothek, denn sie sammelt die Klänge und Töne des Landes. Die Wanderausstellung «tü-ta-too» ist eine Reise durch das klingende Kulturgut der Schweiz. Sie ist vom 14. März bis am 10. Juni 2017 in der Nationalbibliothek zu sehen und zu hören.

Bundeshaus

Bundesbauten. Die Architektur der offiziellen Schweiz

14.10.–10.11.2016

Eine Wanderausstellung des Bundesamts für Bauten und Logistik BBL
14. Oktober – 10. November 2016 in der Schweizerischen Nationalbibliothek
Eröffnung 13. Oktober 2016, 18 Uhr, in Anwesenheit von Bundesrat Ueli Maurer

Hugo Ball im kubistischen Kostüm, Zürich 1916. Quelle: Nationalbibliothek, Schweizerisches Literaturarchiv, Bern. Nachlass Hennings/Ball.

DADA original

7.3.–28.5.2016

Die Ausstellung des Schweizerischen Literaturarchivs zeigt Originaldokumente aus dem Nachlass von Hugo Ball und Emmy Hennings. Sie richtet den Blick auf die Anfangsphase von Dada.

Dominik Stauch in Zusammenarbeit mit Thomi Wolfensberger und unter Mitwirkung von Bern-hard Bischoff & Partner, The Big Showdown, hrsg. vom Wolfsberg-Verlag, Zürich: Wolfsberg-Verlag 2011. Graphische Sammlung, Schweizerische Nationalbibliothek, Bern © Thomi Wolfensberger, Foto: Schweizerische Nationalbibliothek

Das Fotobuch und seine Autoren

28.11.2015 –13.2.2016

Die Ausstellung «Das Fotobuch und seine Autoren» zeigt Fotobücher von Schweizer Autoren, Fotografen oder Verlegern ab 1990. Sie entstand im Rahmen eines Nationalfonds-Forschungsprojektes zu Künstlerbüchern.

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/ausstellungen-va/ausstellungen-past.html