Archiv Daniel Spoerri

Daniel Spoerri (1930*) gilt international als hervorragender Vertreter von Eat Art, Nouveau Réalisme und Fluxus. 1996 schenkte er seinen Archivbestand der Graphischen Sammlung der Schweizerischen Nationalbibliothek (NB).

Daniel Spoerri
Daniel Spoerri mit einem «Tableau Piège», 1988
© Hans-Peter Siffert, Winterthur

Schon früh hat Daniel Spoerri damit begonnen, sein Leben und Werk zu dokumentieren. Dank seiner ausgeprägten Sammelfreude ist über die Jahre ein Archiv entstanden, das durch den beachtlichen Umfang, den Charakter und die Bedeutung der einzelnen Archivalien zu einem eigentlichen Lebensporträt von Daniel Spoerri und seinem Umfeld geworden ist. 

Das Archiv gibt Aufschluss über das vielfältige Schaffen des Künstlers von seinen Anfängen als Tänzer und Regisseur über das eigentliche Kunstschaffen bis zu seiner weiteren Tätigkeit als Autor, Herausgeber, Lehrender und Ausstellungskurator. 

Die Archivalien belegen zugleich die Rolle, welche Daniel Spoerri in der nationalen und internationalen Kunstentwicklung der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts innehatte: 1959 lancierte er die Edition MAT und leistete damit einen wichtigen Beitrag zur Entstehung der künstlerischen Auflagenobjekte (Multiples). 1960 war er zusammen mit Yves Klein, Arman, César, Jean Tinguely, Niki de Saint Phalle und anderen Gründungsmitglied der Nouveaux Réalistes. Im gleichen Jahr entstanden erste Fallenbilder (tableaux pièges), mit denen Spoerri international bekannt wurde. Ab den 1960er-Jahren etablierte sich Spoerri als Kochkünstler und wurde zum Begründer und angesehensten Vertreter der Eat Art.

Als umfangreiches Referenzarchiv zur Erforschung der internationalen Kunstszene, insbesondere zu Eat Art, Nouveau Réalisme und Fluxus,  bereichert das Archiv von Daniel Spoerri den Aspekt des zeitgenössischen Kunstschaffens innerhalb der NB.

Inhalt und Umfang

Das Archiv Daniel Spoerri ist ein exemplarisches Künstlerarchiv. Der Bestand umfasst:

  • Künstlerische Arbeiten von Daniel Spoerri, insbesondere druckgrafische Werke,  Editionen  und Künstlerbücher
  • Unterlagen zu literarischen Werken, Künstlerbüchern und Editionen
  • Unterlagen zu Bühnenwerken
  • Dokumente zu Objekt- und Aktionskunst (Eat Art), insbesondere zu Banketten
  • Unterlagen zur Ausstellungs- und Lehrtätigkeit von Daniel Spoerri, insbesondere Ausstellungskonzepte
  • Korrespondenz mit bedeutenden Kunstschaffenden und Kulturinstitutionen
  • Persönliche Lebensdokumente
  • Verschiedene Sammlungen, darunter eine Bibliothek, eine Kunstsammlung mit eigenständigen Arbeiten von befreundeten Künstlerinnen und Künstlern, eine umfangreiche fotografische Werkdokumentation, eine Plakatsammlung und eine Veranstaltungsdokumentation
  • Film- und Tondokumente.  

Sammelgrundsätze

  • Ziel ist eine möglichst vollständige Archivsammlung Daniel Spoerris
  • Das Archiv wird durch aktuelle und zukünftige Unterlagen von Daniel Spoerri laufend ergänzt 

Recherche und Zugang

  • Sie finden das Archiv Daniel Spoerri in der Archivdatenbank HelveticArchives
  • Weitere Informationen zum Archiv Daniel Spoerri auf Anfrage
  • Konsultation der Originale vor Ort (Termin nach Vereinbarung)

Letzte Änderung 18.05.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Schweizerische Nationalbibliothek
Graphische Sammlung
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Schweiz
Telefon +41 58 462 89 71
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

Öffnungszeiten

auf Anmeldung

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/ueber-uns/gs/sammlungen/kunst/spoerri.html