Archiv Rudolf Zinggeler

Vals, Wallfahrtskapelle Mariä Schmerzen
Festlich gekleidete Frauen und Kinder vor der Wallfahrtskapelle St. Maria in Vals (1911).
© NB/EAD

Der Seidenfabrikant Rudolf Zinggeler (1864–1954) aus Richterswil ZH fotografierte zwischen 1890 und 1936 hauptsächlich im Wallis, im Tessin und in Graubünden.

Inhalt und Umfang

  • Fotografien von Ortsansichten, Gebäuden, Landschaften und vom Alltagsleben der Landbevölkerung (Arbeit, Freizeit, Feste)
  • 15‘280 Glas- und Kunststoff-Negative, schwarz-weiss, in den Formaten 9x12 cm, 13x18 cm, 18x24 cm
  • 16‘340 Fotoabzüge ab Glasplatten (1956–1965)
  • die Fotoabzüge sind auf Kartons aufgezogen, beschriftet und alphabetisch nach Ortschaften sortiert

Sammelgrundsätze

Susch, Dorfszene mit Engadiner Bauernhaus, 1916/17
Frauen und Kinder am Dorfbrunnen vor einem alten Engadiner Bauernhaus in Susch um 1916/17.
© NB/EAD
  • Die Erben von Rudolf Zinggeler haben seinen fotografischen Nachlass 1956 als Schenkung dem Schweizerischen Landesmuseum in Zürich übergeben.
  • Nach der Aufarbeitung des Bestandes und der Herstellung von Fotoabzügen wurde der grösste Teil der Fotosammlung 1969 ins Eidgenössische Archiv für Denkmalpflege (EAD) überführt.
  • Die Orts- und Landschaftsansichten und die Fotografien vom Alltagsleben der Landbevölkerung sind von hohem dokumentarischem, historischem und volkskundlichem Wert. Sie fügen sich perfekt ins Kerngebiet des EAD ein.

Recherche und Zugang

  • In der Archivdatenbank HelveticArchives haben Sie Zugriff auf die gesamte Sammlung Rudolf Zinggeler
  • Sie können die Originaldokumente nach Voranmeldung in der Graphischen Sammlung besichtigen.

Letzte Änderung 31.01.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Schweizerische Nationalbibliothek
Graphische Sammlung
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Schweiz
Telefon +41 58 462 89 71
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

Öffnungszeiten

auf Anmeldung

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/ueber-uns/gs/sammlungen/fotografien/zinggeler.html