Sammlung Max van Berchem

Avenches, Stadtansicht Grande Rue, 1899
Die Lauben der Grande Rue in Avenches (1899).
© gemeinfrei

Maximilian van Berchem (1863–1921) war ein leidenschaftlicher Orientalist, Spezialist der islamischen Archäologie und Fotograf. Er unternahm in den Jahren 1886–1921 Forschungsreisen nach Ägypten, Palästina, Syrien und in die Türkei. Parallel zu seinen Arbeiten im Orient fotografierte er um die Jahrhundertwende kunsthistorisch bedeutsame Gebäude in der Schweiz.

Inhalt und Umfang

  • Ortsansichten und Bilder von architekturhistorisch bedeutsamen Bauten (Wohnhäuser, Bauernhäuser, Schlösser, Kirchen, Klöster, Brücken) aus dem Zeitraum von 1898 bis 1907
  • Detailaufnahmen und Gesamtansichten
  • 1308 Fotopositive auf Papier (Vintage Prints)
  • 1344 Glasnegative

Sammelgrundsätze

  • Max van Berchem war Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft zur Erhaltung historischer Kunstdenkmäler, einer Vorläuferinstitution des Eidgenössischen Archivs für Denkmalpflege (EAD).
  • Nach van Berchems Tod 1921 ging seine Fotosammlung mit testamentarischer Verfügung folgerichtig ans EAD über.

Recherche und Zugang

  • Die Fotosammlung Max van Berchem ist in der Archivdatenbank HelveticArchives mittels Volltextsuche und dem Suchbegriff «van Berchem» online abrufbar.
  • Hochauflösende Bilder stehen auf Wikimedia Commons zur freien Verfügung.
  • Sie können die Originaldokumente nach Voranmeldung in der Graphischen Sammlung besichtigen.

Mehr zu diesem Thema

Letzte Änderung 14.11.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Schweizerische Nationalbibliothek
Graphische Sammlung
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Schweiz
Telefon +41 58 462 89 71
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

Öffnungszeiten

auf Anmeldung

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/ueber-uns/gs/sammlungen/fotografien/vanberchem.html