Veranstaltungen 2018

Convegno Giovanni Orelli

Gioco e impegno dello «scriba» L’opera di Giovanni Orelli – Nuove ricerche e prospettive

Convegno internazionale, 6–7 dicembre 2018, Biblioteca nazionale, Berna. Organizzato da Dr. phil. Giovanna Cordibella (Università di Berna) e Dr. phil. Annetta Ganzoni (Archivio svizzero di letteratura)

starobinski-languages

Jean Starobinski entre langages esthétique et scientifique

Grâce à l’initiative d’Aldo Trucchio (Centre interuniversitaire de recherche sur la science et la technologie CIRST) et à l’accueil du professeur Anne-France Morand (Département de littérature, théâtre et cinéma), le Cercle d’études Jean Starobinski a franchi pour la première fois en 2018 l’Océan Atlantique. » La prochaine réunion aura lieu mardi 16 novembre 2018, 10h à Laval.

Blick auf den Lago Maggiore mit Brissago-Inseln.

Rundreise um den Lago Maggiore

14. November 2018; Ein See, eine Verheissung, Fluchtpunkt und Sehnsuchtsziel. Nach Ascona findet nun auch in Bern eine Vernissage des neuen «Quarto» über den Lago Maggiore statt.

Blick auf den Lago Maggiore mit Brissago-Inseln.

Literarische Rundreise um den Lago Maggiore

18. Oktober 2018; Ein See, eine Verheissung, Fluchtpunkt und Sehnsuchtsziel. Die Vernissage des neuen «Quarto» über den Lago Maggiore findet in Ascona statt. Sie sind herzlich eingeladen!

Briefe von Robert Walser, Friederike Kretzen und Matthias Zschokke.

Eros des Briefeschreibens: Friederike Kretzen, Matthias Zschokke, Robert Walser. Lesung und Gespräch

19. Oktober 2018; Eros des Briefeschreibens. Sie sind herzlich eingeladen zur Lesung und zum Gespräch mit Friederike Kretzen und Matthias Zschokke über die eigene Korrespondenzpraxis und über Robert Walsers Briefe.

Lo scrittore Federico Hindermann al lavoro nel suo studio

Federico Hindermann, «Tra caos, cristallo»

13 settembre 2018; Serata dedicata a Federico Hindermann con il poeta Fabio Pusterla e lo studioso Matteo Pedroni a discutere dell’intensa opera letteraria di un autore e intellettuale dalla penna fine e garbata.

Sigls da lingua – Sprachsprünge

«Sigls da lingua – Sprachsprünge – Salti di lingua. Poetiken literarischer Mehrsprachigkeit in Graubünden»

6. September 2018 (Theater Chur), 7. September 2018 (Hotel Waldhaus, Segl/Sils); Zur Präsentation des Bands «Sigls da lingua – Sprachsprünge – Salti di lingua. Poetiken literarischer Mehrsprachigkeit in Graubünden» finden in Graubünden zwei Veranstaltungen des Instituts für Kulturforschung Graubünden und des Schweizerischen Literaturarchivs statt.

Zwölf handschriftliche und maschinenschriftliche Karteikarten von Hermann Hesse mit Adressen von Korrespondenzpartnern und Notizen.

Workshop «Netzwerke: Korrespondenzen»

17. Mai 2018; Der zweisprachige Workshop des SLA stellt den Begriff des Korrespondenznetzwerks anhand der vielfältigen Briefkontakte von Flaubert, Proust, Hesse, Robert Walser und Georges Borgeaud sowie des Suhrkamp-Archivs zur Diskussion.

Zerschnittenes Papiertischtuch mit diversen Beschriftungen, unter anderem: «ME TOO» und «Please smile!!!».

Zukünfte der Philologie im Medienumbruch I

5.–7. Juli 2018; Der Workshop hat zum Ziel, die verschiedenen epistemischen Problemzonen einer künftigen digitalen Philologie zu markieren. Er findet in der Schweizerischen Nationalbibliothek und in der Hochschule der Künste statt.

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/ueber-uns/sla/veranstaltungen-sla/veranstaltungen-2018.html