Schweizer Bahnen, die nie gebaut wurden

Frage eines Eisenbahnfans          

Die Zeitungen berichteten in letzter Zeit wiederholt über das Projekt einer Bahnverbindung über bzw. durch die Grimsel. Mir scheint, dass diese Idee schon seit der Pinonierzeit des Eisenbahnbaus «herumgeistert». Gibt es andere Schweizer Bahnen, die geplant, aber nie gebaut worden sind?   

Grimselbahnprojekte
Ungefähre Streckenführung der Grimselbahn und der drei Varianten für deren Fortsetzung nach dem Süden

Bereits 1850 hatte der Piemonteser Politiker Juvénal Vegezzi-Ruscalla die Idee einer Grimselbahn publiziert, welche das Berner Oberland mit Italien verbinden sollte. 1865 erschien dann der Machbarkeitsbericht der drei Experten Gustav Gränicher, Emile Ganguillet und Ernest Dapples. Im gleichen Jahr wandte sich ein «Grimsel-Comité» an die Berner Bevölkerung. In den Folgejahren gebaut wurde jedoch die Gotthardbahn als Bahnverbindung von Nord und Süd.

Am 22. Dezember 1904, mehr als 20 Jahr nach der Eröffnung des Gotthardbahntunnels, erteilte das Bundesparlament einer zu gründenden Aktiengesellschaft die Konzession für Bau und Betrieb einer elektrischen Schmalspurbahn von Meiringen nach Gletsch (Grimselbahn). Der Bau wurde aber nie realisiert.

Nach dem Zweiten Weltkrieg scheiterten mehrere Versuche, das Grimselbahnprojekt wiederzubeleben. Schliesslich hat die im Jahr 2012 gegründete Interessengemeinschaft (IG) Grimselbahn die Idee wieder aufgenommen und eine Machbarkeitsstudie erstellen lassen. Für die weitere Planung bewilligten National- und Ständerat im Juni 2019 drei Millionen Franken im Rahmen des Verpflichtungskredits für den Ausbauschritt 2035 der Eisenbahninfrastruktur.

Die Grimselbahnpläne des 19. Jahrhunderts reihen sich ein in eine lange Liste von Bahnprojekten dieser Zeit, die nie realisiert worden sind.

Die Schweizerische Nationalbibliothek NB besitzt eine umfangreiche Sammlung von Plänen und Gutachten, welche diese nicht realiserten Bahnprojekte – nebst vielen realisierten – dokumentieren. Dieser Fundus ist Teil der sogenannten Vereinsschriften. Als Vereine gelten dabei Körperschaften im weiten Sinne, darunter auch öffentliche Verkehrsbetriebe: Eisenbahnen verschiedener Spurweiten, Zahnradbahnen, Tram- und Strassenbahnen, Standseilbahnen, Seil-, Kabinen- und Sesselbahnen, Skilifte und andere öffentliche Verkehrsbetriebe.

Die Namen aller Körperschaften, die mit Dokumenten in der Vereinschriftensammlung vertreten sind, können in einer Tabelle online nachgeschlagen werden. Eines der Tabellenblätter listet die Bahnen auf. Die zugehörigen Katalogkarten füllen im Vereinschriftenkatalog allein zwei Schubladen.

96 dieser Katalogkarten tragen den Vermerk «nie gebaut», 8 andere Karten den Hinweis «so nie gebaut». Auf weiteren Karten fehlt eine entsprechende Bemerkung, obwohl auch dieses Bahnen nie gebaut worden sind. Dazu gehören so grossartige Projektideen wie die Tramway du Mont-Blanc und die Kaukasus-Bahn, aber auch bescheidene Verbindungen wie jene von Saignelégier nach Goumois und Vorschläge für alpenquerende Routen wie die Rawyl- und die Splügenbahn.

Darüber hinaus sind in den darauf spezialisierten Archiven von SBB Historic und dem Verkehrshaus der Schweiz weitere realisierte und unrealisierte Bahnprojekte dokumentiert.

Letzte Änderung 04.10.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Schweizerische Nationalbibliothek
SwissInfoDesk
Publikumsinformation
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Schweiz
Telefon +41 58 462 89 35
Fax +41 58 462 84 08
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/recherche/r-monat/Grimselbahnprojekte.html