Aufgeschrieben. Stift, Taste, Spracherkennung

Wie schreiben wir in Zukunft? Und was macht das mit unseren Texten? Vom 16. September 2022 bis zum 13. Januar 2023 geht die Ausstellung «Aufgeschrieben» den neuen Techniken des Aufschreibens nach, die unseren Alltag erobert haben.

Aufgeschrieben
Grafik Ausstellung «Aufgeschrieben» (Design: Melanie Brandel Manufaktur für Gestaltung)

Spracherkennung, Autokorrektur, Copy-and-paste: Neue Techniken des Aufschreibens erobern unseren Alltag. Unser Schreiben verändert sich. Wir erleben heute einen Wandel, der sich seit 150 Jahren beschleunigt. In der Ausstellung «Aufgeschrieben» blickt die NB zurück auf Federkiel und Schreibmaschine, zeigt Bleistift und Füllfeder und erkundet Spracherkennung und Künstliche Intelligenz.

Wie hängen das Schreiben und seine Techniken zusammen? Antworten auf diese Frage zeigt die Ausstellung in Form einer einzigartigen Auswahl an historischen Schreibgeräten und ihrer literarischen Verarbeitung. Eine eigens entwickelte Künstliche Intelligenz schreibt am Werk von Emmy Hennings und Robert Walser weiter. Wie schreiben wir in Zukunft? Eine Ausstellung für alle, die lesen und schreiben.

Begleitprogramm

Öffentliche Vernissage
15. September 2022, 18 Uhr

Nahaufnahme der Typenbügel und des Farbbandes einer alten mechanischen Schreibmaschine

Literarische Soirée: Schreibtechniken – Ein Generationengespräch

Am 22. September 2022 findet eine Soirée des Schweizerischen Literaturarchivs mit Gespräch und Lesung von Martina Clavadetscher und Klaus Merz zu Schreibtechniken statt.

Kuratorenführung 
26. Oktober 2022, 17.30 Uhr
mit Kurator Hannes Mangold

Schwarzweisses Foto von Robert Walser auf einer Wanderung auf den Säntis mit Carl Seelig vom 1. Juni 1942. Vor einem dunkelblauen Hintergrund aus Nullen und Einsen.

«Walsert es?» – Lesung und Round Table

7. November 2022, 18 Uhr
mit Texten von Robert Walser und der Künstlichen Walser-Intelligenz in der Ausstellung. Wer erkennt das Original? Eine Kooperation mit der Universität Bern

Ausstellungsführung
30. November 2022, 17.30 Uhr
Schreibzeugen aus dem Schweizerischen Literaturarchiv
mit Ulrich Weber, SLA

Podcast 
Hintergründe und Wissenswertes zur Ausstellung im «Gegensprecher», dem Podcast der NB. Überall, wo es Podcasts gibt.

Audiowalk
Das überraschende Hörerlebnis durch die Ausstellung. Konzipiert und realisiert mit der Audiobande.

Besuch

Öffnungszeiten
16. September 2022 – 13. Januar 2023
Montag – Freitag, 9.00 – 18.00 Uhr

Eintritt frei

Private Führungen auf Anfrage an:

Letzte Änderung 01.12.2022

Zum Seitenanfang

Kontakt

Schweizerische Nationalbibliothek
Kommunikation und kulturelle Aktivitäten
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Schweiz
Telefon +41 58 465 57 08
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.nb.admin.ch/vanity/snl/aufgeschrieben