Points de vue 2022

Dévoiler des trésors ! Lorsque l'on travaille sur des archives, c'est au quotidien que l'on découvre des perles. Avec la série « Points de vue 2022 », les collaborateurs des ALS ouvrent leurs fonds et invitent à l'émerveillement.

La Dogana

Une poésie qui ne connaît pas de frontières

Depuis plus de 40 ans La Dogana s’efforce de faire connaître des poètes suisses à l’étranger et des poètes étrangers en Suisse.
Böhlers Porträtsammlung

Sie hält der Schweizer Literatur den Spiegel hin

Yvonne Böhler hat über 250 Autorinnen und Autoren fotografiert. Die vielen Bilder sortierte die Fotografin in säuberlich beschriftete Schachteln, dekoriert mit Karikaturen.
Aufgetaucht Merz

Schreibende Brüder, vom Schicksal gebissen

Der Aargauer Schriftsteller Klaus Merz hat seinen Bruder Martin als Lyriker gefördert und das Familienschicksal in «Jakob schläft» literarisch gestaltet.
Welti-Anwesen

«Schöne Stunden» in der Schosshalde, aber nicht nur

Von 1912 bis 1919 lebte der Dichter Hermann Hesse im Melchenbühl in einem romantischen Haus. Doch seine Zeit in Bern war nicht ungetrübt.
Der Autor, der die Autorschaft hinterfragt

Der Autor, der die Autorschaft hinterfragt

Die Selbstvermarktung ist ihm fremd, er bleibt ganz bei der Sprache: Der Schriftsteller Felix Philipp Ingold wurde am 25. Juli 80 Jahre alt.
Sutter Gold

La statue vacillante du Général John Sutter

En 1925, dans « L’Or », Blaise Cendrars a rendu célèbre John Sutter, fondateur de la Nouvelle-Helvétie et personnage aujourd’hui controversé.
Aufgetaucht Kuno Raeber

Der Sprachakribiker, der zeitlebens «steckköpfig» blieb

Kuno Raeber, einer der eigenwilligsten Schriftsteller unseres Landes, wäre am 20. Mai 100 Jahre alt geworden. Eine Würdigung.
Aufgetaucht Computer und Datenträger

Von der FloppyDisk zum iMac

Neben handschriftlichen Manuskripten und Briefen füllen zunehmend auch Disketten, CD-Roms und Laptops das Magazin des Schweizerischen Literaturarchivs.
Aufgetaucht Fasani

Il castello di Mesocco e la Cina

Nell’opera dello scrittore e professore di letteratura Remo Fasani la poesia cinese si trasforma e parla della Mesolcina.
Aufgetaucht Pierre Imhasly

Was bedeutet der Karneval der Berühmtheiten?

In Pierre Imhaslys Nachlass findet sich eine Zeichnung mit Gesichtern von Personen aus der Kulturgeschichte – und alle tragen goldene Schnäbel.
Aufgetaucht Böschenstein

Paul Celans Schweizer Gefährte

Die Korrespondenz des Berner Germanisten Bernhard Böschenstein mit Paul Celan bezeugt die Geschichte einer Freundschaft in Briefen.

Dernière modification 23.11.2022

Début de la page

Contact

Bibliothèque nationale suisse
Archives littéraires suisses
Hallwylstrasse 15
3003 Berne
Suisse
Téléphone +41 58 462 92 58
Fax +41 58 462 84 08
Courriel

Imprimer contact

https://www.nb.admin.ch/content/snl/fr/home/portrait/als/points-de-vue/einsichten---aussichten-2022.html