Events 2020

Vernissage «Quarto» Meret Oppenheim

Dienstag, 22. Dezember 2020 18 Uhr
Das neue «Quarto» gibt Einblick in Meret Oppenheims literarisches Schaffen.

Girl with balloons

Library festival

CANCELLED

Join us as we celebrate 125 years of the Swiss National Library. At our library festival on 22 November 2020 there’ll be lots of opportunities to learn more about our institution, with an extensive programme of small-scale events.

Die Welt der Atlasse, 1978

Q wie Querfahrt – Assoziation und Erinnerung im Schreibprozess der «Stoffe». Rudolf Probst

Donnerstag, 12. November 2020, 18.15 – 20 Uhr.
Im Rahmen der Ringvorlesung zum 100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt befasst sich Rudolf Probst mit der Unzuverlässigkeit der Erinnerung bei Dürrenmatt.

Die Welt der Atlasse, 1978

P wie Pilatus – Zu Dürrenmatts narrativer Christologie. Andreas Mauz

Donnerstag, 05. November 2020, 18.15 – 20 Uhr.
Dürrenmatts Beschäftigung mit Religion ist divers. Eines der frühesten Zeugnisse dafür ist die Erzählung Pilatus von 1946. Andreas Mauz nimmt diese unter dem Gesichtspunkt einer narrativen Christologie unter die Lupe.

Sharing

Zusammen Essen 4. November 2020

ABGESAGT

Wir teilen unser Essen und unsere Ideen. Eine Veranstaltung zum 125-Jahr-Jubiläum der Nationalbibliothek im kleinen Kreis. Gewinnen Sie einen Platz!

Alice Ceresa con Airdale

Nel mondo di Alice (Ceresa) Scrittura – pensiero – differenza

Giornata di studio digitale, venerdì 30 ottobre 2020, dalle ore 9:30 alle 18:00
Giornata di studio per approfondire l’opera di Alice Ceresa da diverse prospettive. Al termine, incontro con la scrittrice italo-romanda Silvia Ricci Lempen intitolato «Alice Ceresa, la scrittura e il punto di vista femminista».

Die Welt der Atlasse, 1978

M wie Minotaurus – Dürrenmatt entdeckt ein mythisches Monster als Reflexionsfigur der Moderne. Monika Schmitz-Emans

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 18.15 – 20 Uhr
Der Stigmatisierte und Ausgegrenzte, das Monster zwischen Kuriosum und Schrecknis, das vitale Triebwesen – Wie lässt sich Dürrenmatts vielfach gespiegelter Minotaurus fassen?

Die Welt der Atlasse, 1978

K wie Körper - Prothesen, Zwerge, Tiermenschen. Christine Weder

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 18.15 – 20 Uhr
Dürrenmatt bevorzugt die Hässlichen und Hinfälligen, die Über- und Unterdimensionierten, die Zusammengeflickten und Zwiegestaltigen. Was hat es mit Dürrenmatts Gestalten jenseits gängiger Vorstellungen von Schönheit auf sich?

Die Welt der Atlasse, 1978

I wie Ich – Autorfiguren im Werk Dürrenmatts. Lucas Marco Gisi

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 18.15 – 20 Uhr.
Im Rahmen der Ringvorlesung zum 100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt geht Lucas Marco Gisi der Frage nach, was es mit den Autorfiguren in Dürrenmatts Werk auf sich hat.

Die Welt der Atlasse, 1978

G wie Gelächter. Witz, Ironie und Humor bei Dürrenmatt. Pierre Bühler

Donnerstag, 8 Oktober 2020, 18.15 – 20 Uhr.
Dürrenmatt hat den Humor als einen hauptsächlichen Faktor bezeichnet, der bei ihm überall wirksam sei und den man nie unterschätzen dürfe. Wie manifestiert er sich in Text und Bild?

https://www.nb.admin.ch/content/snl/en/home/exhibitions-events/past-events/events-2020.html