Docteur Goudron, der Erfinder des Teerbelags

Frage einer Schülerin:

Für die Schule bearbeite ich ein Projekt zur Entwicklung des Verkehrs in der Schweiz. Dabei interessiere ich mich für das Thema „Strassenbelag". Gerne würde ich mehr erfahren zum Erfinder der Strassen-Teerung.

Antwort von SwissInfoDesk:

Der Teerbelag für Stassen ist eine Erfindung des Schweizer Arztes Ernest Guglielminetti (1862-1943). Er studierte Medizin in Brig, Freiburg und Bern, wo er 1885/1886 promovierte, und arbeitete dann als Arzt auf Java und Borneo. Dort lernte er die Gebäudeabdichtung mit Teer kennen und sah im Teeren eine Möglichkeit, den Staub auf den Strassen zu binden. In Monaco liess er am 13. März 1902 erstmals ein fast 40 Meter langes Strassenstück mit heissem Teer bestreichen. Die neue Methode breitete sich weltweit aus und trug dem Erfinder Auszeichnungen in 37 Ländern sowie den Beinamen Dr. Goudron (franz. für «Teer») ein.

Highway, Death Valley, Foto: tsaiproject, 2012, flickr, CC-Lizenz
Highway, Death Valley, Foto: tsaiproject, 2012, flickr, CC-Lizenz

Bis in die 1970er-Jahre diente Teer als Bindemittel bei der Asphalt-Herstellung. Wegen seiner krebserregenden Wirkung wurde Teer seit dann weitgehend durch Bitumen ersetzt. In der Alltagssprache wird „teeren" aber noch immer synonym zu „asphaltieren" und, seltener, „bitumieren" verwendet.

Von und über Ernest Guglielminetti sind vier Publikationen im Katalog Helveticat der NB verzeichnet:

Der Nachlass und anderes Archivgut von Ernest Guglielminetti sind in der NB-Archivdatenbank HelveticArchives nachgewiesen:

Weitere Beiträge zu Dr. Goudron und seiner Erfindung sind im Web zu finden:

Informazioni complementari

Per inoltrare un domanda...

... inviare una e-mail all'indirizzo seguente:

... o compilare il modulo per ricerche

Ultima modifica 16.08.2017

Inizio pagina

https://www.nb.admin.ch/content/snl/it/home/servizi/vi-resta-qualche-domanda-sulla-svizzera---swissinfodesk/domande-e-risposte-sulla-svizzera/tutte-le-ricerche/docteur-goudron.html