Bibliografie Jonas Fränkel

Über 500 Publikationen von Jonas Fränkel aus der Zeit von 1900 bis 1965 sind in der Bibliografie nachgewiesen und chronologisch aufgelistet.

Bibliographie Jonas Fränkel (BJF), Einband
Bibliographie Jonas Fränkel (BJF), Einband

Jonas Fränkel, geboren am 12. August 1879 in Krakau, gestorben am 4. Juni 1965 in Brig. Germanist. 1909-1921 Privatdozent, 1921-1949 a.o. Professor an der Universität Bern. Eingebürgert 1919, wohnhaft gewesen in Riedegg bei Thun. Zudem war er Herausgeber der ersten 17 Bände der "Sämtlichen Werke Gottfried Kellers" (Erlenbach/Bümpliz 1926-1939) und von Carl Spitteler vorgesehener, aber von der Eidgenossenschaft verhinderter Herausgeber von Spittelers Werk.

Das Buch «Jonas Fränkel / Bibliographie / seit MCM» (BJF) ist ein Unikat und liegt im Nachlass von Jonas Fränkel. Er hat sich dieses Buch 1900 als Blindband anfertigen lassen und danach zeitlebens handschriftlich die bibliographischen Angaben seiner Buch- und Artikelveröffentlichungen verzeichnet - bei den Büchern sowohl jene, bei denen er als Autor als auch jene, bei denen er als Herausgeber gezeichnet hat.

Der Buchautor, Journalist und Herausgeber Fredi Lerch hat die handschriftlichen Angaben Fränkels mit Unterstützung der Christoph-Geiser-Stiftung erfasst und in einer Bibliografie zusammengestellt

Contatto

Biblioteca nazionale svizzera
Archivio svizzero di letteratura ASL
Rudolf Probst
Hallwylstrasse 15
3003 Berna
Svizzera
Telefono: +41 58 464 11 91
rudolf.probst@nb.admin.ch

Stampare contatto

https://www.nb.admin.ch/content/snl/it/home/collezioni/l_archivio-svizzero-di-letteratura-asl/bibliografie/bibliografie-jonas-fraenkel.html