Tipps für Ihre Recherche

Ich suche...

Ich suche Literatur zu einem bestimmten Thema

Im Folgenden wird das Vorgehen anhand der Suche nach Informationen zu einem historischen Thema erläutert. Sinngemäss gilt dies auch für andere Fachgebiete. Wir beraten Sie gerne bei der Suche nach entsprechenden fachspezifischen Suchinstrumenten.

Als Einstieg in ein historisches Thema empfehlen wir die Recherche im Historischen Lexikon der Schweiz (HLS) online. Darin wird die Entwicklung der Schweiz von der Urgeschichte bis zur Gegenwart verständlich dargestellt. Das Lexikon enthält Artikel zu Personen, Orten, Ereignissen und Strukturen. Am Ende der Lexikon-Artikel werden Quellen und die verwendete Literatur angeben. Sie können interessante Literaturhinweise auswählen und im Online-Katalog der NB, Helveticat, recherchieren.
Online-Katalog Helveticat
Helveticat ist der Hauptkatalog der NB. Darin sind alle Monografien (Bücher) aufgeführt sowie die laufenden (aktuell erscheinenden) Zeitungen und Zeitschriften, die sich in der NB befinden. Helveticat ist über das Internet frei zugänglich.
Relevante Dokumente sind im Katalog seit 1998 mit Schlagwörtern versehen (für ältere Dokumente siehe unten). Diese finden Sie, wenn Sie sich einen Katalogeintrag in der Vollansicht ansehen. Mit den Schlagwörtern können Sie eine systematische Suche durchführen. Erhalten Sie zu viele Treffer, dann schränken Sie die Suche mit weiteren Begriffen oder einem zeitlichen Filter ein. Wenn Sie zu wenige relevante Dokumente erhalten, dann weiten Sie die Suche aus, in dem Sie alternative Suchbegriffe verwenden. Zusätzliche Hinweise auf Recherchestrategien finden Sie in der Hilfe-Funktion von Helveticat.
Swissbib
Sie können die Suche auch ausweiten, indem Sie mit Swissbib recherchieren, dem Meta-Katalog der Schweizerischen Hochschulbibliotheken und der NB. So finden Sie auch Literatur, die sich nicht in der NB befindet.
Alter Sachkatalog
Mit dem Sachkatalog vor 1998 können Sie in den älteren Beständen (bis 1998) systematisch suchen. Die ursprünglichen Karteikarten wurden digitalisiert. Der Katalog umfasst vier Teile: Dezimalklassifikation (DK), Ortskatalog, Ortskatalog Karten und Atlanten, Personenkatalog.
Bibliographie der Schweizergeschichte (BSG)
In der BSG finden Sie zusätzlich Artikel aus Fachzeitschriften und Sammelbänden, die in Helveticat nicht enthalten sind.
Digitalisierte Zeitschriften
Manche Zeitschriften sind bereits im Volltext zugänglich auf E-Periodica, der Plattform für digitalisierte Zeitschriften. Dank der Volltextindexierung kann deren Inhalt durchsucht werden.
Archivdatenbank HelveticArchives
Für Recherchen zu den Schweizer Literaturen sowie zu Schweizer Kunst und Architektur ist auch die Datenbank HelveticArchives relevant. Darin sind die Archivbestände des Schweizerischen Literaturarchivs (SLA) und der Graphischen Sammlung (GS) beschrieben. Archivbestände können nicht ausgeliehen werden. Siekönnen sie nach Vereinbarung vor Ort in der NB angesehen.
Ergebnis
Als Ergebnis Ihrer Literatursuche erhalten Sie eine Liste von Büchern und Artikeln, die für Ihr Thema relevant sind. Jetzt möchten Sie die Dokumente ausleihen und für Ihr Thema auswerten. Hierbei helfen Ihnen die FAQ zur Ausleihe weiter.

Ich suche genealogische Informationen

Der Ausgangspunkt für genealogische Recherchen in der Schweiz ist der Bürgerort einer Familie. Der Bürgerort oder Heimatort ist diejenige Gemeinde, in der eine Person ihr Heimatrecht besitzt. Meist ist der Wohnort nicht mit dem Bürgerort identisch. Die Zivilstandsänderungen (Geburt, Heirat und Tod) werden jeweils von beiden Orten geführt, und dies macht den Bürgerort für die Familienforschung wichtig.
Eine Hilfe zur Ermittlung des Heimatortes ist das Familiennamenbuch der Schweiz, das für alle Familien mit Bürgerrecht in der Schweiz den jeweiligen Bürgerort verzeichnet (Stand der Daten: 1962).
Sobald der Bürgerort bekannt ist, können Sie sich an die Archive wenden, um das Zivilstandsregister, resp. die Zivilstandsregister und Kirchenbücher zu konsultieren.
Weitere Informationen zur Familienforschung
Informationen zur Familienforschung auf dem Internet
Informationen zur Familienforschung in der NB
In der NB können Sie die folgenden Suchinstrumente benützen, um veröffentlichte Arbeiten zu einer bestimmten Familie zu finden., Das Rechercheteam von SwissInfoDesk hilft Ihnen gerne dabei.:

Weiter kann das Rechercheteam Adressen von Zivilstandsämtern und Archiven heraussuchen.

In der NB ist die Bibliothek der Schweizerischen Gesellschaft für Familienforschung SGFF deponiert. Deren Bestände sind im Onlinekatalog Helveticat verzeichnet. Diese Dokumente können im Lesesaal der NB konsultiert werden.

Ich suche biografische Informationen zu einer Person

Wir können Ihnen folgende frei zugängliche Suchinstrumente empfehlen:
Das HLS ist ein wissenschaftliches Nachschlagewerk, welches die Geschichte auf dem Gebiet der heutigen Schweiz von der Urgeschichte bis zur Gegenwart in allgemein verständlicher Form darlegt.
HelveticArchives ist die Online-Datenbank für die Archivbestände der Schweizerischen Nationalbibliothek und enthält zudem das Repertorium der handschriftlichen Nachlässe in Bibliotheken und Archiven der Schweiz. Um nachgewiesene Personennachlässe zu finden, gehen Sie in der Deskriptorensuche in den Thesaurus «Personen». Im Feld «Bezeichnung» geben Sie den gesuchten Personennamen ein und klicken auf «Suchen». In der Trefferliste können Sie den passenden Deskriptoren durch Anklicken auswählen und auf der rechten Seite in einem 2. Schritt die Suche der Archivalien starten. In der nun erhaltenen Trefferliste finden Sie unter der Stufe «ISplus Bestand» eine genauere Beschreibung des Nachlasses und die besitzende Institution.
SIKART (Lexikon und Datenbank zur Kunst in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein) für biografische Informationen zu Schweizer Künstlern
Liste mit den wichtigsten biografischen Informationen zu allen seit 1848 gewählten Bundesräten und –rätinnen.
Datenbank zur Schweizer Musik
In der Schweizerischen Nationalbibliothek stehen Ihnen verschiedene Suchinstrumente zur Verfügung:
- World Biographical Information System Online (WBIS Online)
- Katalog der biografischen Zeitungsartikel
- Verschiedene biografische Verzeichnisse im Lesesaal (u.a. Historisch-biographisches Lexikon der Schweiz unter JA 949.4003 HLS)
Falls es Ihnen nicht möglich ist, die internen Findmittel zu konsultieren, wenden Sie sich bitte an die Publikumsinformation der NB.
Falls Sie an Portrait-Fotos interessiert sind, wenden Sie sich bitte an die Graphische Sammlung der Schweizerischen Nationalbibliothek.

Ich suche Informationen zu einem Ort, einer Region, einem Orts- oder Flurnamen

Auf folgenden Websites gibt es Informationen zur Orts- und Flurnamenskunde:

ortsnamen.ch ist das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung.
Die Online-Namendatenbank erm glicht eine olltextsuche von Orts- und Flurnamen und deren georeferenzierende Darstellung ber verschiedene Online-Kartensysteme.
geo.admin.ch ist die Geoinformationsplattform der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Sie ermöglicht die Suche, Anzeige und Nutzung von Informationen geografischer Art, so auch von Orts- und Flurnamen.
Das Glossarium Helvetiae historicum ist eine Dienstleistung des Historischen Lexikons der Schweiz HLS. Es enthält insgesamt 1400 mehrsprachige Ortsnamen der Schweiz in deutscher, französischer, italienischer oder rätoromanischer Sprache. Es existiert online und als gedruckte Publikation.
Das Geographische Lexikon der Schweiz in 6 Bänden von 1902–1910 existiert in gedruckter und digitalisierter Version.
Unter dem Eintrag «Namenbuch und Flurnamenforschung» gibt es im GIS Wiki der HSR Hochschule für Technik Rapperswil weiterführende Informationen zur Orts- und Flurnamenforschung.

An gedruckten Nachschlagewerken zur Orts- und Flurnamenskunde sind folgende Titel verfügbar:

Ganze Schweiz (im Freihandbestand der NB zugänglich)

Einzelne Kantone und Regionen (teilweise im Freihandbestand der NB zugänglich)

Ortsnamenbücher verschiedener Kantone und Regionen sind im Online-Katalog Helveticat verzeichnet. Eine Stichwortsuche mit den (teilweise durch einen Asterisk trunkierten) Begriffen «Ortsname*», «Flurname*», «lieu-dit», «lieux-dits», «toponym*», «toponim*», «toponom*» (von Toponomastik, Toponymie oder Toponymik, Ortsnamenskunde oder -forschung) etc. führt zu den entsprechenden Dokumenten.

Ich suche Kartenmaterial

Im Internet kann auf folgenden Portalen und Websites Kartenmaterial konsultiert werden:

geo.admin.ch, die Geoinformationsplattform der Schweizerischen Eidgenossenschaft, ermöglicht die interaktive Darstellung von Karten und Zusatzinformationen aus verschiedenen Bundesämtern und zu unterschiedlichen Themenbereichen.
Die Dufourkarte, Topographische Karte der Schweiz (TK), ist das erste amtliche Kartenwerk der Schweiz.
Erstausgaben 1844 bis 1864, Nachführungen bis 1939.
Blattübersicht:
Erstausgabe im Kartenviewer:
Die Siegfriedkarte, Topographischer Atlas der Schweiz, ist das erste detaillierte Gesamtwerk für die Schweiz in den Massstäben 1:25'000 für das Mittelland, den Jura und den Südtessin sowie 1:50'000 für die Alpen.
Der Topographische Atlas der Schweiz wurde von 1870 bis 1926 veröffentlicht und bis 1949 periodisch fortgeführt.
Blattübersicht:
Erstausgabe im Kartenviewer:
Auf der Website Wanderland Schweiz von SchweizMobil werden Routen und ausgewählte Wanderungen beschrieben und auf Karten des Bundesamtes für Landestopografie (swisstopo) dargestellt.

An gedrucktem und elektronischem Kartenmaterial existieren folgende Titel:

Kartenportal.CH ist das Fachportal für Karten der Schweizer Bibliotheken und Archive. Im Metakatalog verzeichnet sind die Kartenbestände der beteiligten Institutionen zu einer Vielzahl von Themen, Zeiträumen und Erdregionen.

Verzeichnet im Online-Katalog Helveticat der Schweizerischen Nationalbibliothek (NB) sind:

- Topographische Karte der Schweiz: Dufourkarte [1:100 000] , Erstausgaben 1845–1865, nachgeführt bis 1939 digitalisiert, auf zwei DVDs für Lesesaalausleihe verfügbar oder auf den Benutzer-PCs in der NB konsultierbar.
DVD1: Kartenausgaben von 1844 bis 1899, DVD2: Karten von 1900 bis 1944
- Topographischer Atlas der Schweiz : Siegfriedkarte [1:25 000 bzw. 1:50 000], Erstausgaben 1870–1926, nachgeführt bis 1949 digitalisiert, auf drei DVDs für Lesesaalausleihe verfügbar oder auf den Benutzer-PCs in der NB konsultierbar.
- Landeskarte der Schweiz 1:25 000, 1:50 000, 1:100 000, 1:200 000
- Geologischer Atlas der Schweiz 1:25 000
- Strassen-, Wander-, Skitouren-, Langlauf-, OL-, Bike-, Skate-, touristische Karten, Stadt- und Ortspläne etc.
- Luftfahrtkarten / Aeronautical charts ICAO 1:500 000
- Übersichtspläne der Schweizerischen Grundbuchvermessung, blatt- und gemeindeweise Ausgabe, ungefalzt, nur Lesesaalausleihe. Vgl. auch PLANCATO : Katalog der Plan- und Kartengrundlagen der Schweiz. 1987– . 2 Bde. (wird laufend nachgeführt).

Folgende Stichwortsuche im Online-Katalog Helveticat führt zum gesuchten Kartenmaterial:

- Begriff «Kartenmaterial», «Document cartographique», «Documento cartografico», für die Suche nach elektronischem Material «elektronische», «électronique» oder «elettronica» hinzufügen
- allenfalls trunkierter Name der gesuchten Region
- allenfalls ein trunkierter Begriff zur Nutzung (Wandern, Skitouren etc.)

Ich suche Dokumente über die Schweiz während der beiden Weltkriege

Wir empfehlen Ihnen in erster Linie, die Artikel des Historischen Lexikons der Schweiz (HLS) über den Ersten und den Zweiten Weltkrieg zu konsultieren. Dort stehen ebenfalls detaillierte Quellen- und Literaturangaben zur Verfügung.
Im Online-Katalog Helveticat der NB können Sie weitere Literaturhinweise finden. Wählen Sie in der «Kombinierten Stichwortsuche» im ersten Pulldown-Menu den Begriff «Schlagwort» und im zweiten «Alle Worte» und geben danach die Begriffe «Weltkrieg 1914-1918» oder «Weltkrieg 1939-1945» ein. Wenn Sie Ihre Recherche erweitern möchten bzw. wenn Sie nicht nur an den militärischen Aspekten eines Weltkriegs interessiert sind, können Sie denselben Vorgang auch mit den Begriffen «Geschichte 1914-1918» oder «Geschichte 1939-1945» durchführen. Anschliessend können Sie Ihre Recherche dank der Facetten auf der linken Seite der Website (z.B. bez. der Sprache) noch verfeinern.
Die Schlagwort-Suche ist im Online-Katalog Helveticat erst ab 1998 und nur auf Deutsch möglich. Vor 1998 publizierte Dokumente sind im «Sachkatalog vor 1998» nachgewiesen. Wählen Sie im ersten Pulldown-Menu den Begriff «Schlagwort», im zweiten «beginnt mit» und geben Sie danach den Begriff «Schweizergeschichte» ein. In der Ergebnisliste werden Sie die entsprechenden Werke unter den drei folgenden Indexeintragungen finden:
949.440"1914-1918" Schweizergeschichte -- Neueste Zeit -- Weltkrieg -- 1914-1918
949.440"1914-1918"(04) Schweizergeschichte -- Neueste Zeit -- Weltkrieg -- 1914-1918 -- Einzelnes
949.440"1939-1945" Schweizergeschichte -- Neueste Zeit -- Weltkrieg -- 1939-1945
Wir empfehlen Ihnen auch, die Bibliographie der Schweizergeschichte (BSG) zu konsultieren. Geben Sie im Suchfeld oben die Begriffe «Weltkrieg 1914-1918» oder «Weltkrieg 1939-1945» ein. Anschliessend können Sie Ihre weitere Suche wie im Katalog Helveticat mittels der Facetten auf der linken Seite der Website verfeinern.
Zum Zweiten Weltkrieg hat die NB 1997/98 eine ausführliche Bibliografie von über 1000 Titeln erstellt. Diese umfasst schweizerische Veröffentlichungen aus der Zeit von 1933 bis 1945 und Veröffentlichungen über die Schweiz jener Jahre.

Weitere Literaturhinweise oder Informationen finden Sie in folgenden Institutionen und auf folgenden Websites:

- Bibliothek am Guisanplatz
Die 1848 als «Eidgenössische Militärbibliothek EMB» gegründete Bibliothek am Guisanplatz ist auf Fachbereiche wie Geschichte, Politik, Armee und Bevölkerungsschutz spezialisiert.

- Schweizerisches Bundesarchiv (BAR)
Publikationen des BAR auf dessen Website, ergänzt durch Quellen im Volltext.
- 14/18 Die Schweiz und der Grosse Krieg
Der 2011 gegründete Verein «Die Schweiz im Ersten Weltkrieg» – «La Suisse dans la Première Guerre mondiale», dem namhafte Historikerinnen und Historiker angehören, nahm das 100-jährige Gedenken an den Ersten Weltkrieg zum Anlass, um auf allgemein verständliche Art die Geschichte der Schweiz im Ersten Weltkrieg aufzuarbeiten.
- Europeana 1914-1918 – Unbekannte Geschichten und offizielle Dokumente zum Ersten Weltkrieg
Quellen zum Ersten Weltkrieg wurden durch europäische Bibliotheken digitalisiert.

- Switzerland and the First World War
- Unabhängige Expertenkommission Schweiz – Zweiter Weltkrieg (UEK)
Website der UEK, welche den Auftrag hatte, Umfang und Schicksal der vor, während und unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg in die Schweiz gelangten Vermögenswerte historisch und rechtlich zu untersuchen.

Ich suche rechtliche Hilfen oder einen bestimmten Rechtstext

Wir weisen auf sachdienliche juristische Texte hin, erteilen aber keine rechtlichen Ratschläge und geben keine Interpretationen von Gesetzesbestimmungen.

Die aktuellen Rechtstexte finden sich auf der Internetseite der Bundesverwaltung.
Die durch das Bundesarchiv digitalisierten Amtsdruckschriften verzeichnen eine grosse Anzahl von online verfügbaren juristischen Texten. Eine Übersicht findet sich in untenstehender Darstellung:
Die geschichtliche Entwicklung der Gesetzgebung in der Schweiz wird im Historischen Lexikon der Schweiz beschrieben:

Ich suche einen Bundesgerichtsentscheid

Die Grundsatzentscheide des Bundesgerichts werden in der Sammlung der Bundesgerichtsentscheide veröffentlicht (BGE). Sie stehen online zur Verfügung in der Datenbank « BGE ab 1954 (Grundsatzentscheide) ».
Die Gesamtheit der Schlussentscheide (mit den Namen der Konfliktparteien – unter Ausschluss der Urteilsbegründung .– kann für die Dauer von 4 Wochen nach der Urteilsverkündung im Bundesgericht in Lausanne eingesehen werden. Seit 2007 sind alle Bundesgerichtsentscheide in der Datenbank «andere Entscheide ab 2000» online verfügbar, im Allgemeinen in anonymisierter Form.
Hier finden Sie die Entscheidungen des Schweizerischen Bundesgerichts ab 1954, die in der amtlichen Sammlung publiziert werden. Ein Link zur Universität Bern erlaubt den Zugang zu den BGE ab Band 1 (1875). Hier finden Sie ebenfalls eine Auswahl von Urteilen und Entscheiden des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte ab 1979.

Ich suche eine Bibliothek, ein Schweizer Dokumentationszentrum welches auf ein bestimmtes Fachgebiet spezialisiert ist oder die Archivbestände eines Schriftstellers oder einer anderen Schweizer Persönlichkeit

Wir arbeiten mit einem Netzwerk von Partnerbibliotheken zusammen, welche in vielen verschiedenen Fachgebieten spezialisiert sind. Liste der Partnerbibliotheken:
ISplus ist eine umfangreiche Informations-Sammlung zu Schweizerischen Gedächtnisinstitutionen (Archive, Bibliotheken und Museen). Sie finden die Institutionen im Archivplan alphabetisch nach Kanton angeordnet. Es ist ebenfalls möglich, nach Fachbereichen (welche die Institutionen abdecken) zu suchen. ISplus ist Bestandteil von HelveticArchives, der Online-Datenbank für die Archivbestände der NB.
ISplus enthält ebenfalls das Repertorium der handschriftlichen Nachlässe in Bibliotheken und Archiven der Schweiz. Dieses weist Gedächtnisinstitutionen mit ausgewählten Archivbeständen nach.
Es bietet ein detailliertes Inventar für das Schweizerische Literaturarchiv (SLA) sowie eine Bestandsaufnahme für die Bestände in Drittinstitutionen an.

Ich suche Statistiken zur Buchproduktion oder zu den Bibliotheken in der Schweiz

Auf der Webseite des Bundesamts für Statistik (BfS) finden Sie Kennzahlen zur Buchproduktion in der Schweiz:

Das BfS erhält die Zahlen jährlich von der NB. Im Anhang der Jahresberichte der NB sind verschiedene weitere Tabellen zur literarischen Produktion in der Schweiz publiziert, wie:

- Buchproduktion in der Schweiz
- Buchproduktion nach Autor
- Publikationen ausserhalb des Buchhandels
- Übersetzungen
- Serien

Das Schweizer Buch ist die Nationalbibliografie der Schweiz, herausgegeben von der Schweizerischen Nationalbibliothek (NB).
Auf der Webseite des BfS finden Sie auch die vollständigen nicht anonymisierten Daten der an der Statistik teilnehmenden Bibliotheken, präsentiert nach Kategorie, Bibliothek und Variable:

Ich suche audiovisuelle Dokumente und Fotografien

Das Informationsportal Memobase ermöglicht den Zugang zu den Sammlungen von Institutionen, die audiovisuelle Kulturgüter bewahren, und verzeichnet deren Bestände von Fotografien, Filmen, Ton- und Videodokumenten. Memobase wird betrieben von Memoriav, dem Verein zur Erhaltung des audiovisuellen Kulturgutes der Schweiz.

Nachfolgend finden Sie Adresslisten von Schweizer Institutionen mit fotografischen oder audiovisuellen Beständen:

Ich suche Schweizer e-Books

e-Books finden Sie in vielen allgemeinen öffentlichen Bibliotheken.

Kostenlose Schweizer eBooks finden Sie zum Beispiel auf Bibnetz Schweiz.
Dies ist ein Service mehrerer Deutschschweizer Stadtbibliotheken, welche unterschiedlichste Inhalte wie z.B. Sprachwerke, Hörbücher, Hörspiele, digitale Medien wie Videos und Software digital zur Ausleihe bereitstellen.

Die NB leiht keine eBooks aus.

E-Helvetica ermöglicht den Zugriff auf digitale und digitalisierte Sammlungen der NB.
Neben Websites von geschichtlicher Bedeutung finden Sie Bücher, Zeitschriften, Dissertationen und Amtsdruckschriften, welche elektronisch veröffentlicht wurden.
Ebenfalls finden Sie schriftliche Publikationen, welche erst im Nachhinein digitalisiert wurden. Bitte beachten Sie, dass aus urheberrechtlichen Gründen der Zugriff auf gewisse Publikationen limitiert ist und die Benutzung der Dokumente nur erlaubt werden kann, wenn die Nutzungsbedingungen eingehalten werden.
Für mehr Informationen zu Schweizer eBooks konsultieren Sie bitte den folgenden Link:

Ich suche Informationen über eine Firma

Ich suche Publikationen von Vereinen, Unternehmen

Sie finden diese Gattung Dokumente im sogenannten V-Katalog. Dieser Zettelkatalog verzeichnet Statuten, Reglemente, Protokolle, Jahresberichte, Kataloge, Prospekte, Festschriften und andere Druckschriften von Vereinen oder Gesellschaften, Unternehmungen, Firmen, Schulen, Institutionen der Schweiz, regional, kantonal oder gesamtschweizerisch. Jahr für Jahr erfährt diese Sammlung einen Zuwachs von rund 8000 Dokumenten, was nur einen Bruchteil der tatsächlich gedruckten Erzeugnisse darstellen kann. Die eigenständigen Publikationen wie Festschriften und Ausstellungskataloge werden im Bibliothekskatalog Helveticat erfasst.

Nur wenn Sie erfolglos in Helveticat gesucht haben, empfehlen wir Ihnen eine Suche vor Ort im V-Katalog, der sich im Informationssaal der Schweizerischen Nationalbibliothek befindet. Er ist geographisch nach dem Sitz der Institution geordnet. Sucht man beispielsweise nach Ausstellungskatalogen des Schweizerischen Kindermuseums Baden, findet man in der Abteilung Kanton Aargau unter den geographisch geordneten Ortsnamen den Begriff Baden und dort unter dem Buchstaben K den Rückweis für das Schweizerische Kindermuseum. Der Haupteintrag findet sich dann im gesamtschweizerischen V-Katalog unter dem Begriff «Kindermuseum».

Der alphabetisch geordnete Teilkatalog «V Schweiz» verzeichnet Körperschaften, die entweder den Begriff Schweiz im Namen tragen oder nicht an einen bestimmten Ort gebunden sind. (ohne Bundesbehörden) Der geographisch geordnete Teilkatalog «V Ausland» verzeichnet Schweizer Körperschaften mit Sitz im Ausland und Ausstellungskataloge mit Bezug zur Schweiz. Der alphabetisch geordnete Teilkatalog «V International» verzeichnet internationale Körperschaften, in denen die Schweiz eine wichtige Rolle spielt oder deren Publikationen einen Bezug zur Schweiz aufweisen, beispielsweise das Internationale Komitee vom Roten Kreuz.

Ausserdem existiert auf unserer Webseite eine «Liste der Vereinsschriften». Diese Liste verzeichnet analog zum Aufbau des Zettelkataloges der V-Schriften sämtliche in diesem Katalog vorkommenden Körperschaften. Sie gibt aber keinen Hinweis auf den Umfang des Bestandes einer einzelnen Signatur. Während sich beispielsweise unter der Signatur des IKRK (V INT 929) ein Laufmeter Dokumente befindet, verzeichnet die Signatur «V SG 15225» nur gerade die 4-seitigen Statuten des Sparvereins Berneck SG von 1880.

Ich suche politische, wirtschaftliche und kulturelle Informationen zur Schweiz

Informationen gibt es auf folgenden Websites:

Präsenz Schweiz ist das Portal des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten EDA mit Informationen, Infografiken und Dossiers zu den Themen Gesellschaft, Geschichte, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Umwelt in der Schweiz.
ch.ch ist das Online-Portal der Schweizer Behörden zu den Themen Arbeit, Ausländer in der Schweiz, Bildung und Forschung, Gesundheit und Soziales, Mobilität, Persönliches, Sicherheit, Staat und Recht.
SWI swissinfo.ch ist der internationale Service der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG SSR). Er bietet Informationen in 10 Sprachen zu den Themen Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft, Wissen & Technik, dazu verschiedene Multimediabeiträge und Dossiers.
Die NB bietet Ihnen in ihrer SwissInfoDesk-Linksammlung eine Auswahl von Informationsquellen aus der Schweiz zu verschiedenen Themen an.

Ich suche amtliche Publikationen des Bundes

Die amtlichen Publikationen erscheinen seit jeher in gedruckter Form und werden von der Bundeskanzlei herausgegeben. Die von der NB gesammelten Bestände können im Online-Katalog Helveticat recherchiert werden. Die neueren Jahrgänge sind oft auch online verfügbar. Zudem digitalisiert das Schweizerische Bundesarchiv (BAR) zahlreiche historische Bestände von Amtsdruckschriften.

Die am häufigsten nachgefragten amtlichen Publikationen sind:

Abschiede
Die Protokolle oder Memoranden der Versammlungen der Eidgenossenschaft (Tagsatzung) wurden als «Abschiede» bezeichnet. Weitere Informationen finden Sie im Historischen Lexikon der Schweiz.
Amtliche Sammlung der neuern Eidgenössischen Abschiede [1803-1848] / Hrg. auf Anordnung der Bundesbehörden unter Leitung des eidgenössischen Archivars Jakob Kaiser. Bern : [s.n.], 1874-1886.
Amtliche Sammlung der Acten aus der Zeit der Helvetischen Republik "1798-1803" : im Anschluss an die Sammlung der ältern Eidg. Abschiede / hrsg. auf Anordnung der Bundesbehörden ; bearb. von Johannes Strickler = Actensammlung aus der Zeit der Helvetischen Republik "1798-1803"
Bern : [s.n.], 1886-
Amtliche Sammlung der ältern eidgenössischen Abschiede [1291-1798]
[Versch. Aufl.] Lucern [etc.] : [s.n.], 1839-1886, 8 Bd. in 21 ; 4°
Amtliche Sammlung des Bundesrechts (AS)
In der AS werden insbesondere die in Kraft gesetzten Erlasse chronologisch veröffentlicht, so die Bundesverfassung, die Bundesgesetze, die Bundesbeschlüsse, die Verordnungen, die völkerrechtlichen Verträge und die Verträge zwischen Bund und Kantonen. Die AS als eigenständige Publikation existiert seit 1851. Seit 2016 ist nicht mehr die gedruckte, sondern die elektronische Fassung massgebend. Für weitere Informationen verweisen wir auf den Artikel im Parlamentswörterbuch.
Gedruckte Ausgaben in der NB:

Systematische Sammlung des Bundesrechts (SR)
Die Systematische Sammlung (SR) ist eine bereinigte und nach Sachgebieten geordnete und laufend nachgeführte Sammlung:

  • der in der Amtlichen Sammlung veröffentlichten und noch geltenden Erlasse, völkerrechtlichen und interkantonalen Verträge, internationalen Beschlüsse und
  • der Kantonsverfassungen.
Nach der erstmaligen Herausgabe einer am 1. Januar 1948 in Kraft gesetzten bereinigten Sammlung der Gesetze und Verordnungen, welche das Recht nach Materien geordnet darstellte, nahm man die Idee einer Systematischen Sammlung Ende der 60er Jahre wieder auf und gab ab 1971 die Ordner der Systematischen Sammlung des Bundesrechts heraus. Seit dem Jahr 2001 ist die Sammlung komplett. Für weitere Informationen verweisen wir auf die Erläuterungen zur Systematischen Sammlung:
Bundesblatt BBl
Das Bundesblatt ist seit 1849 das allgemeine Mitteilungsblatt der Eidgenossenschaft, welches immer dann als Publikationsgefäss dient, wenn keine speziellere Form angebracht ist. Es hat sich insbesondere zum gesetzgeberischen Kommunikationsmedium zwischen Regierung, Parlament und Souverän entwickelt. Seit 1999 ist das BBl auch auf dem Internet der Bundesverwaltung erhältlich. Für weitere Informationen verweisen wir auf den Artikel im Parlamentswörterbuch.
Recherche im BBl in den Online-Amtsdruckschriften des BAR:
Suche nach einzelnen Heften des BBl auf der Website des Bundesrats:
BBl gedruckt in der NB:
Amtliches Bulletin
Das Amtliche Bulletin der Bundesversammlung macht die Debatten von National- und Ständerat seit 1891 umfassend der Öffentlichkeit zugänglich. Heute sind im Amtlichen Bulletin sämtliche im National- und im Ständerat gehaltenen Voten unmittelbar und fortlaufend in der Originalsprache protokolliert. In der Regel sind sie nach ungefähr einer Stunde online abrufbar.
Das Amtliche Bulletin ist Teil der juristischen Materialien im Gesetzgebungsprozess. Parallel zu den Redetexten enthält das Amtliche Bulletin deshalb eine Fülle zusätzlicher Informationen zu den einzelnen Ratssitzungen. Für weitere Informationen verweisen wir auf den Artikel im Parlamentswörterbuch.
Ab der Wintersession 1995 ist die Online-Publikation des Bulletins direkt auf der Internetseite des schweizerischen Parlamentes verfügbar:
Das Amtliche Bulletin der Bundesversammlung der Jahre 1891 bis 1995 wurde digitalisiert und steht online zur Verfügung.

Amtliches Bulletin in gedruckter Version in der NB:

Schweizerische Bundesversammlung

Nationalrat

Ständerat

Abstimmungsbüchlein zu einer bestimmten Abstimmung
Abstimmungserläuterungen; Erläuterung; Abstimmungsbüchlein; Bundesbüchlein (gemäss Glossar der Bundeskanzlei):
«Kurzer sachlicher Text des Bundesrats, der einer Abstimmungsvorlage beigelegt wird und der die Auffassungen wesentlicher Minderheiten, die Stellungnahmen von Parlament und Bundesrat sowie bei Volksinitiativen und fakultativen Referenden die Argumente des Urheberkomitees enthält.»

Abstimmungserläuterungen in gedruckter Version in der NB:
«Volksabstimmung vom ... », 3-4x jährl.:

Ich suche Amtsdruckschriften

Sie finden die von den verschiedenen Bundes-, Kantons- oder Gemeindeverwaltungen herausgegebenen Schriften im Amtsdruckschriften-Katalog. Recherchieren Sie in diesem Katalog, wenn Sie das Dokument nicht im Online-Katalog Helveticat nicht gefunden haben. Der Amtsdruckschriften-Katalog ist ein Zettelkatalog und befindet sich im Informationssaal der NB. Er ist in drei Teile aufgeteilt: Eidgenossenschaft, Kantone und Gemeinden und innerhalb der Teile jeweils alphabetisch nach dem Titel der Publikation.

Den Bericht über den Zustand des Schulwesens in dem katholischen Teile des Kantons St. Gallen von 1817 findet sich unter «Kantone» «St. Gallen» «Bericht ».

Führt die Suche zu keinem Ergebnis, dann ist es ratsam, im V-Katalog (Vereinsschriftenkatalog) oder im P-Katalog (Periodika-Katalog) nachzusehen. Beide Zettelkataloge befinden sich ebenfalls im Informationssaal der NB.

Ich suche Hilfe bei der Maturaarbeit

Wenn Sie Ihre Maturaarbeit über ein Schweizer Thema schreiben möchten, sind Sie bei uns an der richtigen Stelle. Hier einige Vorschläge, von denen Sie sich inspirieren lassen können:  

Wenn Sie Ihr Thema gewählt haben, unterstützen wir Sie gerne bei der Recherche in den Katalogen und Datenbanken unserer Sammlungen oder in verwandten Sammlungen. Für ganze Klassen oder Gruppen bieten wir auch kostenlos einen Bibliotheksbesuch mit Recherche-Workshop an (auf Deutsch oder Französisch).

Kontakt: info@nb.admin.ch

https://www.nb.admin.ch/content/snl/en/home/services/faq---frequently-asked-questions/tipps-fuer-ihre-recherche.html