«immer wieder gelingt es» - eugen gomringers texte gesprochen und performt.

Nora und Eugen Gomringer
Nora und Eugen Gomringer
© Jacobia Dahm

Nora Gomringer, Dichterin und Rezitatorin, ist not for nothing namensgleich mit dem Schweizer Dichter und «Vater der Konkreten Poesie» Eugen Gomringer. Für einen Abend in musikalischer Begleitung von Baby Sommer hat sie die Texte des Vaters sich selbst mundgerecht gemacht und eine heitere Stunde mit den zeitlosen Texten des Dichters zusammengestellt.  

Mit dieser Gala-Veranstaltung im grossen Lesesaal der Nationalbibliothek wird die Rückkehr ihres Vaters nach Bern gefeiert. Sie eröffnet die Vermittlung experimenteller Literatur im Schweizerischen Literaturarchiv und begründet eine Auseinandersetzung von innovativen Gegenwartsautorinnen und –autoren mit den Beständen der Sammlungen der Schweizerischen Nationalbibliothek.

Eugen Gomringer, geb 1925, studierte in Bern Kunstgeschichte und Ökonomie. Er lebt in Rehau (Oberfranken), wo er mit seiner Frau Nortrud Gomringer sein Archiv führt und mit seinem Sohn Stefan Gomringer das institut für konstruktive kunst und konkrete poesie (ikkp) gründete. Dazu gehören das Poema, der Ort seiner konkreten Gedichte, und die Galerie für internationale konstruktive Kunst. Eugen Gomringer hat Bern, den Ursprungsort der Konkreten Poesie, als Ort für seinen Vorlass gewählt.

 

Kontakt

Schweizerische Nationalbibliothek
Schweiz. Literaturarchiv SLA
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Schweiz
Telefon +41 58 462 92 58
Fax +41 58 462 84 08
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/ueber-uns/sla/veranstaltungen-sla/veranstaltungen-2019/gomringers-texte.html