Vorbereitung und Einberufung des Kongresses

Henry Dunant, der Sekretär des Internationalen Komitees für die Hilfe an verwundete Militärs (des späteren IKRK) schreibt dem Oberfeldarzt der Schweizer Armee, Dr. Samuel Lehmann, am 7. Mai 1864 aus Paris einen Brief (auf Französisch):
Die Präsidenten des Internationalen Komitees für die Hilfe an verwundete Militärs, Guillaume-Henri Dufour und Gustave Moynier, schreiben dem Schweizerischen Bundesrat am 26. Mai 1864 aus Genf einen Brief (auf Französisch):
Der Bundesrat schreibt dem Staatsrat des Kantons Genf am 1. Juni 1864 einen Brief (auf Französisch):
Am 6. Juni 1864 lädt der Schweizerische Bundesrat den Deutschen Bund und 17 weitere Staaten zu einem internationalen Kongress nach Genf ein:
In Anerkennung ihrer Verdienste um den Internationalen Kongress für das Sanitätswesen im Krieg ernannte der König von Schweden die beiden IKRK-Pioniere Dr. med. Louis Appia und Henri Dunant im Juni 1864 zum Ritter.
Bundesstadt. (Korr. v. 10.) Nach einer Mitthei-
lung des schweizer. Gesandten in Paris hat der König
von Schweden den Oberstl. Melez in Lausanne zum Ritter
des Schwertordens, Dr. Appia in Genf zum Ritter
des Nordsterns, Henri Dunant in Genf zum Ritter des
Wasaordens ernannt; die beiden letztern wegen ihrer
Verdienste um den internationalen Kongreß für das Sa-
nitätswesen im Kriege. Der Bundesrath hat den Be-
schluß gefaßt, sämmtliche europäische Staaten, mlt Ein-
schluß der Türkei, die Vereinigen Staaten von Nord-
amerika sammt den Kaiserreichen Brasilien und Mexiko
zum internationalen Kongreß einzuladen, welcher die
Fürsorge für Verwundete in Kriegsfällen zum Gegen-
stand hätte. Als Versammlungsort wird Genf und als
Zeitpunkt der 8. August vorgeschlagen, und General Dufour
ersucht, den Vorsitz im Kongreß zu übernehmen.
Der französischen Regierung, welche sich dieser Sache vor-
zugsweise angenommen und namentlich auch die Schweiz
und Genf als Kongreßort bezeichnet zu wissen wünschte,
wird hierfür der Dank ausgesprochen.

Auch die Engadiner Wochenzeitung Fögl d'Engiadina hat über die Einladung des Bundesrats nach Genf berichtet:

Dank der « Gazzetta Ticinese » erreichte die Nachricht vom Kongress auch den Kanton Tessin.

Im Anschluss an die Ankündigung, dass in Genf der Kongress stattfinden werde, druckt die Westschweizer Zeitung Nouvelliste Vaudois et Journal national suisse einen Artikel aus der Revue militaire suisse ab.

Der Kommentar eines Lesers zum vorangehenden Artikel zieht die Nützlichkeit des Kongresses in Zweifel.

Nouvelliste vaudois et Journal national suisse, no. 179 (28.7.1864), p.1
Nouvelliste vaudois et Journal national suisse, no. 179 (28.7.1864), p.1

Der « Nouvelliste Vaudois » gibt aus dem « Journal des Débats » (einer französischen Zeitung, die zwischen 1789 und 1944 erschien) einen Auszug wieder, der sich auf die bevorstehende Genfer Konferenz bezieht.

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/themen/geschichte/150-jahre-erste-genfer-konvention/vorbereitung-und-einberufung-des-kongresses.html