Illustrierte Filmwoche: der «Zappelnden Leinwand»

Illustrierte Filmwoche, 15 (1926)
Illustrierte Filmwoche, 15 (1926)

Bei der ab 1920 erschienenen Publikation Zappelnde Leinwand handelt es sich um die erste Schweizer Filmzeitschrift, die sich an ein breites Publikum wandte und nicht bloss die Hauszeitschrift eines Einzelkinos war. Herausgegeben von einem kurzlebigen Kleinverlag, wurde die unregelmässig erscheinende Zeitschrift 1924 in Schweizer illustrierte Filmwoche umbenannt; sie musste im 7. Jahrgang schliesslich eingestellt werden. Das Publikumsblatt enthält Informationen über das internationale Filmschaffen, Beiträge zu Filmstars, Blicke hinter die Kulissen des Filmstudios, Inhaltsangaben zu aktuellen Produktionen sowie Plaudereien und Modetipps. Zuweilen wurden Texte aus der deutschen Filmpresse übernommen.

Letzte Änderung 11.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/themen/die-digitalen-sammlungen/digitalisierte-sammlungen/die-digitalisierten-zeitschriften/zappelnde-leinwand.html