Literarische Rundreise um den Lago Maggiore

Blick auf den Lago Maggiore mit Brissago-Inseln.
Brissago-Inseln. Foto: Annelies Štrba.

Lago Maggiore!

Ein See, eine Verheissung, Fluchtpunkt und Sehnsuchtsziel unzähliger Südenreisender seit dem 18. Jahrhundert. Er streckt sich in die Länge – von Locarno und Ascona im Norden über die Brissago-Inseln, zu den italienischen Orten Cannobio und Luino bis hinunter nach Stresa, zu den Borromäischen Inseln und weiter nach Süden bis Arona. Er windet seine Arme um Berge und kümmert sich um keine Grenzen, vielmehr verbindet er die Schweiz mit Italien.

Die reale Landschaft und die literarischen Bilder haben sich längst überlagert. Der Lago Maggiore ist zu einem Schauplatz der Weltliteratur geworden: Goethe und Jean Paul haben ihn um 1800 bereits zu einem «Italien der Imagination», so Walter Muschg, verklärt. Um 1900 wird das Nordufer um den Monte Verità zum Rückzugsraum für zivilisationsmüde Ankömmlinge von nördlich der Alpen. Hundert Jahre später, um 2000, scheint der Lago Maggiore allseits bekannt. Gibt es überhaupt noch weisse Flecken in der «imaginär-realen» Topografie dieses Sees?

Dieses Quarto lädt zu einer Rundreise um den Lago Maggiore ein. Der erste Schwerpunkt «Aussteigen am Lago Maggiore» erweitert das bekannte Aussteigerparadies Monte Verità und stellt weniger bekannte Alternativszenarien vor. «Lago Maggiore (k)ein Paradies?» – der zweite Schwerpunkt – thematisiert die Spannung zwischen Realität und Sehnsuchtsort: einerseits die Armut und die schwierigen Lebensumstände in den von Auswanderung bedrohten Tälern im Hinterland von Locarno, andererseits die Überflutung der scheinbar intakten Naturräume durch Touristen von nördlich der Alpen. Und der dritte Schwerpunkt beleuchtet die Rolle des Lago Maggiore im Kontext von Flucht, Exil und Migration im 20. Jahrhundert und insbesondere zur Zeit des Dritten Reiches.

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 18.30 Uhr
Ascona, Casa Serodine, Piazza San Piero
Eintritt frei

Fachkontakt
Letzte Änderung 18.10.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Schweizerische Nationalbibliothek
Schweiz. Literaturarchiv SLA
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Schweiz
Telefon +41 58 462 92 58
Fax +41 58 462 84 08
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/sammlungen/das-schweizerische-literaturarchiv-sla/veranstaltungen/alle-veranstaltungen/veranstaltungen-2018/literarische-rundreise-lago-maggiore.html