Schreiben nach Rilke

Abbildung: Meral Kureyshi, Handschrift in der Ausstellung «Rilke und Russland»
Abbildung: Meral Kureyshi, Handschrift in der Ausstellung «Rilke und Russland»

Mit einem Schreibatelier unter der Leitung der Schriftstellerin Meral Kureyshi hat das Schweizerische Literaturarchiv den Primanerinnen und Primanern des Gymnasiums Kirchenfeld einen Zugang in das Reich von «Rilke und Russland» ermöglicht. Die Freude und das Interesse an der Sprache standen dabei im Vordergrund. Neben der Lyrik haben sich die Teilnehmenden auch mit szenischen Texten, Kurzgeschichten und mit Briefen beschäftigt. Die literarische Moderne bildete dabei das Zentrum.

Ausgangspunkt und Inspiration war die Ausstellung des Literaturarchivs. Das
Schreibatelier war der Versuch, einen Zusammenhang zwischen dem Schreiben heutiger Gymnasiastinnen und Gymnasiasten und dem Schreiben Rilkes herzustellen. Die Klassen Barbara Malins, Hansruedi Spoerris und Benjamin Wagners sind beteiligt. Die Ergebnisse dieses Prozesses stellen Ihnen die Teilnehmenden, angeleitet von Meral Kureyshi, an dieser Soiree vor.

Eintritt frei

Einladung (PDF, 394 kB, 23.11.2017)

Fachkontakt
Letzte Änderung 07.12.2017

Zum Seitenanfang

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/sammlungen/das-schweizerische-literaturarchiv-sla/veranstaltungen/alle-veranstaltungen/veranstaltungen-2017/schreiben-nach-rilke.html