Monografien zu SLA Beständen

Studien, Biografien, Brief- und Text-Editionen von Forschenden

Das SLA präsentiert ausgewählte Arbeiten zu seinen Beständen. Die Verantwortung für die Inhalte liegt bei den Autorinnen und Autoren.

Jours fastes. Correspondance

Corinna Bille-Maurice Chappaz, «Jours fastes». Correspondance 1942-1979, Éditions Zoé, 2016.

Édition établie et annotée par Pierre-François Mettan, avec la collaboration de Céline Cerny, Fabrice Filliez, Marie-Laure König, sous la direction de Jérôme Meizoz.

La copertina presenta un dettaglio da «Wintersonne in Niederschongnau» di Kurt Hediger, 1995 ©.

Roberta Deambrosi, riedizione di Anna Felder, «Tra dove piove e non piove»

Anna Felder, «Tra dove piove e non piove», a cura di Roberta Deambrosi, Locarno, Armando Dadò Editore, 2015

Meret Oppenheim. Worte nicht in giftige Buchstaben einwickeln

Zum hundertsten Geburtstag von Meret Oppenheim haben Lisa Wenger, die Nichte der Künstlerin, und Martina Corgnati den literarischen Nachlass von Meret Oppenheim durchforstet und Schätze ans Licht gehoben. Die Publikation ist eben erschienen.

Anna Stüssi, «Ludwig Hohl. Unterwegs zum Werk»

Anna Stüssi, «Ludwig Hohl. Unterwegs zum Werk. Eine Biographie der Jahre 1904 bis 1937», Göttingen, Wallstein Verlag, 2014

Kontakt

Schweizerische Nationalbibliothek
Schweiz. Literaturarchiv SLA
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Schweiz
Telefon: +41 58 462 92 58
Fax: +41 58 462 84 08
arch.lit@nb.admin.ch

Kontaktinformationen drucken

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/sammlungen/das-schweizerische-literaturarchiv-sla/publikationen/monografien-zu-sla-bestaenden.html