Koop-Litera

Koop-Litera ist eine gemeinschaftliche Plattform des Schweizerischen Literaturarchivs mit dem Max-Frisch-Archiv, dem Robert Walser-Archiv, der Zentralbibliothek Zürich und der Universitätsbibliothek Basel.

Das Bundesarchiv, die Staats- bzw. Kantons- und Gemeindearchive sammeln Verwaltungsakten. Literaturarchive bewahren in erster Linie jene Dokumente auf, die aus der schriftstellerischen Tätigkeit von Autorinnen und Autoren hervorgehen. Alle Institutionen sind bestrebt, die Bewertung, Sicherung, Erschliessung und Vermittlung von Dokumenten laufend zu verbessern. Inhaltliche und teils auch formale Fragestellungen unterscheiden sich je nach Sammelgegenstand der Institutionen jedoch erheblich.

Nach dem Vorbild Koop-Litera Österreich (seit 1996) und Koop-Litera international (seit 2008) wurde auf Initiative des SLA im September 2010 Koop-Litera Schweiz gegründet. Beteiligt waren das Max-Frisch-Archiv, das Robert Walser-Archiv, die Zentralbibliothek Zürich und die Universitätsbibliothek Basel. Das Thomas-Mann-Archiv unterstützte die Gründung ebenfalls; weitere Archive haben bereits ihr Interesse angemeldet. Die im Aufbau begriffene Plattform hat zum Ziel, den fachlichen Dialog zwischen den Institutionen mit literarischen Nachlässen zu pflegen, Informationen auszutauschen und sie auf der Website von Koop-Litera international zur Verfügung zu stellen. Treffen werden jährlich stattfinden.

Kontakt

Schweizerische Nationalbibliothek
Schweiz. Literaturarchiv SLA
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Schweiz
Telefon +41 58 462 92 58
Fax +41 58 462 84 08
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/sammlungen/das-schweizerische-literaturarchiv-sla/partner/koop-litera.html