2017

Unsere Bestände wachsen laufend. Jedes Jahr übergeben Autorinnen und Autoren, Sammlerinnen und Sammler dem Schweizerische Literaturarchiv literarische Dokumente, oft ganze Archive oder Nachlässe. Die wichtigsten Neuerwerbungen finden Sie auf dieser Seite.

Der Autor arbeitet konzentriert am Schreibtisch.

Flurin Spescha

Ab 1981 publizierte Flurin Spescha in rätoromanischer und in deutscher Sprache Gedichte, Essays, Erzählungen, Romane und Theaterstücke. Sein Nachlass gelang nun ins Schweizerische Literaturarchiv.

Olivier Beetschen (Foto : Eddy Mottaz)

Silvio Blatter

Das SLA konnte im Jahr 2017 das Archiv von Silvio Blatter erwerben. Der Autor, der aus einer Arbeiterfamilie stammt, schilderte in seinen frühen Werken detailliert den Alltag der Industriearbeiter. Bekannt wurde er durch die «Freiamt-Trilogie».

Olivier Beetschen (Foto : Eddy Mottaz)

Hedi Wyss

Das Schweizerische Literaturarchiv konnte das Archiv Hedi Wyss im Jahr 2017 geschenkweise entgegennehmen. Die freie Schriftstellerin lebt in Kilchberg bei Zürich. Sie äussert seit Jahrzehnten ihre Anliegen sowohl in fiktionalen als auch in publizistischen Texten.

Olivier Beetschen (Foto : Eddy Mottaz)

Elisabeth Meylan

Elisabeth Meylan hat ihr Archiv 2017 dem Schweizerischen Literaturarchiv übergeben. Sie lebt seit 1987 als freie Schriftstellerin in Basel und erweist sich als Dichterin eines urbanen Lebensgefühls.

Fotoporträt Charles Linsmayers von Peter Friedli

Charles Linsmayer

In seiner Tätigkeit als Herausgeber tauschte sich Charles Linsmayer mit vielen Schweizer Autorinnen und Autoren schriftlich aus. Nun übergab er dem Schweizerischen Literaturarchiv seine Korrespondenz zum Thema Schweizer Literaturen.

Binder Glauser

Hannes Binder

Das Schweizerische Literaturarchiv hat den Teil von Hannes Binders zeichnerischem Werk erworben, der sich mit Schweizer Literatur und einzelnen Schweizer Autorinnen und Autoren auseinandersetzt.

Bruno Schnyder

Das SLA hat 2017 den Nachlass des Schweizer Autors Bruno Schnyder übernommen.

Rose-Marie Pagnard (Foto: Sébastien Agnetti)

Rose-Marie Pagnard

Les Archives littéraires suisses ont acquis les archives de l’écrivaine jurassienne Rose-Marie Pagnard, dont le fonds comprend les manuscrits de ses principaux romans et récits, publiés entre 1985 et 2016.

Olivier Beetschen (Foto : Eddy Mottaz)

Olivier Beetschen

Olivier Beetschen a offert l’ensemble de ses archives aux Archives littéraires suisses.

Kontakt

Schweizerische Nationalbibliothek
Schweiz. Literaturarchiv SLA
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Schweiz

Telefon +41 58 462 92 58
Fax +41 58 462 84 08
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/sammlungen/das-schweizerische-literaturarchiv-sla/nachlaesse-und-archive/neuerwerbungen/2017.html