Ziel und Zweck: Das literarische Gedächtnis der Schweiz

Das Schweizerische Literaturarchiv ist der Ort hierfür: Die Autoren und Autorinnen hinterlegen, was sich Wissenschaftler, Lehrende und Publizistinnen abholen und in Forschung, Lehre und Medien vermitteln.

Vahé Godel: Carte du tendre, 1990
Vahé Godel: Carte du tendre, 1990

Das SLA hat als junges Archiv den Übergang vom Speicher- zum Funktionsgedächtnis vollzogen. Neben der Sammlung und Erhaltung herausragender literarischer Werke verfolgt es das literarische Leben der Schweiz und die archivbezogenen Leitthemen in Lehre und Forschung.

Deshalb unterstützt es Forschungs- und Publikationsprojekte an seinen Beständen, betreibt Nachwuchsförderung und ist in archivbezogenen Forschungs- und Evaluationsgremien vertreten.

Deshalb pflegt es Beziehungen zu Literaturfestivals, Literaturjurys und -verlagen.

Deshalb ist es der critique génétique, der Textgenetik und Schreibprozessforschung, der Biographik und der Editionsphilologie in verschiedenen Foren verbunden.

Kontakt

Schweizerische Nationalbibliothek
Schweiz. Literaturarchiv SLA
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Schweiz
Telefon +41 58 462 92 58
Fax +41 58 462 84 08
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/sammlungen/das-schweizerische-literaturarchiv-sla/das-sla--ein-archiv-fuer-die-vier-literaturen-der-schweiz/ziel-und-zweck--das-literarische-gedaechtnis-der-schweiz.html