Verbale Erschliessung

Der Bestand der NB wird seit 1998 nach dem Regelwerk RSWK (Regeln für den Schlagwortkatalog) erschlossen. Bis im April 2012 wurde der Inhalt der Dokumente anhand des kontrollierten Vokabulars der Schlagwortnormdatei (SWD) in Schlagwortfolgen wiedergegeben (Bsp.: Schweiz - Familienzulage - Landwirtschaftlicher Betrieb - Recht - Quelle).

Auf April 2012 wurden die bis dahin getrennten Normdateien Gemeinsame Körperschaftsdatei (GKD), Personennamendatei (PND) und Schlagwortnormdatei (SWD) sowie Einheitssachtiteldatei des Deutschen Musikarchivs (EST) in der Gemeinsamen Normdatei GND zusammengeführt. Seit diesem Datum werden die Dokumente und Medien der NB inhaltlich mit Einzelschlagwörtern aus der Gemeinsamen Normdatei GND erschlossen.
Die Aufgabe der Schlagwortfolgen (Präkoordination) erfolgte aus technischen Gründen; sie ebnet den Weg für eine bessere Kontrollierbarkeit des Vokabulars.

Vor 1998 wurde zur Inhaltserschliessung die Universale Dezimalklassifikation (UDK) verwendet.

Normdatei

Das zur Erschliessung nach dem Regelwerk RSWK benötigte kontrollierte Vokabular wird in der Schlagwortnormdatei GND geführt. Die Normdatei wird von der Deutschen Nationalbibliothek in Kooperation mit verschiedenen Bibliotheksverbünden verwaltet. Die NB ist aktive GND-Kooperationspartnerin.

Letzte Änderung 08.02.2016

Zum Seitenanfang

Kontakt

Schweizerische Nationalbibliothek
Sacherschliessung
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Schweiz
Telefon +41 58 462 89 11
Fax +41 58 462 84 63
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/nb-professionell/erschliessen/sacherschliessung/verbale-erschliessung.html