Ausleihe

Welche Dokumente finde ich in der NB?

Die NB sammelt, erschliesst, erhält und vermittelt „Helvetica“. Im einzelnen versteht man darunter Publikationen, die:

  • in der Schweiz erscheinen
  • sich auf die Schweiz oder auf Personen mit schweizerischem Bürgerrecht oder Wohnsitz beziehen
  • von schweizerischen oder mit der Schweiz verbundenen Autoren oder Autorinnen geschaffen oder mitgestaltet wurden.

Wie werde ich Benutzer/in der NB?

Für die Einschreibung verwenden Sie das Online-Einschreibeformular. Zur Bestätigung schicken Sie den Scan eines gültigen Personalausweises per E-Mail an (ausleihe@nb.admin.ch). Sie können diesen auch persönlich am Ausleihschalter vorweisen. Personen von mindestens 15 und unter 18 Jahren und Personen, welche in der Schweiz  oder dem Fürstentum Liechtenstein nicht wohnhaft sind, benötigen für die Einschreibung eine Garantieerklärung. Diese kann eine volljährige Person, wohnhaft in der Schweiz oder dem Fürstentum Liechtenstein leisten. Diese erklärt sich bereit für mögliche Schäden an den Dokumenten aufzukommen. Das nötige Formular finden Sie auf der NB-Webseite oder erhalten es in der Bibliothek am Ausleihschalter.

Kann ich mit dem Bibliopass oder mit der Benutzungskarte einer anderen Schweizer Bibliothek auch in der NB Bücher ausleihen?

Die Benutzungsausweise der Partnerbibliotheken der NB und der Bibliopass sind in der NB nicht automatisch gültig. Sie können sich aber mit diesen Karten einschreiben lassen, indem Sie das Online-Einschreibeformular ausfüllen und dort Ihre bestehende Benutzungsnummer angeben.

Welche Dokumente kann ich mit nach Hause nehmen?

Dokumente, die vor weniger als 50 Jahren publiziert wurden, können Sie in der Regel nach Hause ausleihen. Hingegen leihen wir Zeitungen, Zeitschriften, Dokumente mit der Zusatzsignatur RES, Audio- und audiovisuelle Medien und elektronische Medien grundsätzlich nur in unsere Lesesäle aus.

Wie bestelle ich ein Dokument?

Ein grosser Teil der im Online-Katalog Helveticat verzeichneten Dokumente können Sie online bestellen.
Ein Teil der älteren Bestände ist zwar in Helveticat nachgewiesen, kann aber nicht online bestellt werden. In diesem Fall notieren Sie die Signatur des Dokumentes auf einem Leihschein und geben diesen am Ausleihschalter ab.
Es gibt Dokumente, vor allem nicht mehr erscheinende Periodika und Vereinsschriften, die noch nicht in Helveticat erfasst sind. Diese sind in den Zettelkatalogen in den Publikumsräumen nachgewiesen. Zum Bestellen füllen Sie ebenfalls einen Leihschein aus und geben diesen am Ausleihschalter ab.

Wie viele Dokumente kann ich ausleihen und für wie lange?

Sie können maximal 50 Bücher zur selben Zeit ausleihen. Die Leihfrist beträgt 28 Tage. Sie können die Ausleihfrist für ein Dokument bis zu 5 Mal verlängern, solange es nicht von einer anderen Person reserviert wurde. Dann geben Sie es nach Ablauf der Leihfrist zurück.

Wie verlängere ich die Ausleihfrist?

Die Ausleihfrist verlängern können Sie über den Online Katalog Helveticat. Dafür melden Sie sich auf der Startseite mit Benutzungsnummer und Passwort im Benutzungskonto an.

Kann ich ausgeliehene Dokumente reservieren?

Über Helveticat können Sie Dokumente reservieren, die zur Zeit von einem/einer anderen Benutzenden ausgeliehen sind oder die sich noch in Bearbeitung befinden. Wir benachrichtigen Sie per E-Mail, SMS oder Post, sobald die Bücher zur Verfügung stehen. Zum Reservieren gehen Sie vor wie zum Bestellen eines Dokuments.
Bücher, für die es erst eine provisorische Aufnahme gibt und die noch keine Bestelleinheit haben, können Sie nicht reservieren.

Wie komme ich zu einer Neuerscheinung, die in Helveticat nachgewiesen, aber noch nicht ausleihbar ist?

Für in Helveticat nachgewiesene Neuerscheinungen, die die Verfügbarkeit „in Bearbeitung“ haben, können Sie eine Express-Bearbeitung in Auftrag geben.
Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an das Personal im Informationssaal.

Kann ich Bücher bestellen, die sich nicht in der NB befinden?

Die NB bestellt für Sie Bücher aus anderen Bibliotheken im In- und Ausland, wenn Sie als Benutzerin/Benutzer eingeschrieben sind. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig.

Was bedeutet der Status « Offen » im Benutzungskonto?

Sie können die Dokumente 30 Minuten nach der Bestellung im Verlaufe von 7 Tagen am Ausleihschalter abholen. Dokumente, die nach 17 Uhr bestellt werden, stehen erst am nächsten Arbeitstag zum Abholen bereit. In Ihrem Benutzungskonto sind die Bücher als „offen" vermerkt, bis Sie sie abgeholt haben. Dann werden die Dokumente auf Ihrem Konto verbucht und bekommen den Status „ausgeliehen".

Kann ich Dokumente einsehen, ohne eingeschrieben zu sein?

Wenn Sie nicht als Benutzer/in eingeschrieben sind, können Sie mit einer Besucherkarte Dokumente für die Konsultation im Lesesaal ausleihen. Sie hinterlegen dafür einen gültigen Personalausweis.

Kann ich mir die bestellten Bücher auch zuschicken lassen?

Wenn Sie ausserhalb des Einzugsgebietes der Stadt Bern wohnen, können Sie sich die bestellten Bücher, die für die Heimausleihe zur Verfügung stehen, kostenlos per Post zuschicken lassen. Diese Option können Sie beim Bestellen der Dokumente im Online-Katalog Helveticat wählen. Bei Rücksendungen mit der Post geht das Porto hingegen zu Ihren Lasten.

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/dienstleistungen/faq---haeufige-fragen/ausleihe.html