Markante Erwerbungen

Monografien

Johann Georg Mumenthaler
Johann Georg Mumenthaler

Vor 1900

MUMENTHALER, Johann Georg, Guldenes Kleinod der medizinischen Geheimnissen, Langenthal, 1750, 2 Bände.

Pfeffers, trois jours à Venise, retour par le Tyrol et la Suisse : 1834, Paris, E.-J. Bailly, 1840.

SPENNER, Friedrich Carl Leopold, Handbuch der angewandten Botanik, oder, Praktische Anleitung zur Kenntniss der medizinisch, technisch und ökonomisch gebräuchlichen Gewächse Teutschlands und der Schweiz : mit einer analytischen Bestimmungstabelle für alle Gattungen Teutschlands und der Schweiz, Freiburg, Groos, 1835.

STALDER, Franz Joseph, Fragmente über Entlebuch. Nebst einigen Beylagen allgemein Schweizerischen Inhalts. 2 Theile in zwei Bänden, Zürich, Orell Gessner Füssli und Comp, 1797.

Tableau général des officiers...
Tableau général des officiers...

Tableau général des officiers, sous-officiers et soldats des régimens suisses licenciés en 1830, qui ont été admis à la pension de retraite ou au traitement de réforme : en exécution du traité conclu à Lucerne, le 22 avril 1831, entre la France et la Suisse, Paris, Ministère de la guerre, 1832.

WEBER, E., Reise- und Handlexikon der Schweiz, Zürich, H. Mahler, 1854.

Nach 1900

BAULOT, Isaac, Mutus liber, Villeneuve, Editions A lʼenvers, 2015, rééd. en facs.

GOSCINNY, René, Astérix chez les Helvètes (chinese), Beijing, New Star Press, 2014.

MICHELOUD, Pierrette, Poèmes pour Edmée / gravures de Armand C. Desarzens, Lutry, Editions dʼOrzens, 2015.

ORELLI, Giorgio, Lʼaltalena; La goccia / litogr.: Alfredo Taroni, Como, Lithos, 2013.

TOUSSAINT, Jean-Philippe, Enveloppe-moi, Genève, Editions Take5, 2015.

Graphische Sammlung

Archive und Sammlungen

DOMUS ANTIQUA HELVETICA: Die 1984 gegründete Schweizerische Vereinigung der Eigentümer historischer Wohnbauten fördert die lebendige Erhaltung ihrer historisch und denkmalpflegerisch wertvollen Gebäude. Das Archiv des Vereins wurde als Schenkung an das Eidgenössische Archiv für Denkmalpflege abgeliefert.

GACHNANG, Johannes: Der Verleger, Ausstellungsmacher und frühere Leiter der Kunsthalle Bern pflegte eine ausgedehnte Korrespondenz mit den Künstlern, die er förderte. Von der Galerie Michael Neff erhielt die Graphische Sammlung die reiche, vornehmlich in Ansichtskarten geführte Korrespondenz zwischen Gachnang und Günther Förg geschenkt. Damit befindet sich nun der Schriftwechsel beider Schreibpartner im Archiv. Václav Pozárek schenkte die Korrespondenz Gachnang - Pozárek sowie verschiedene weitere Dokumente.

GEKIERE, Madeleine (1919-2014): Das Archiv der seit 1940 in New York ansässigen Schweizer Künstlerin enthält Arbeiten ab 1950 bis 2014. Im Einzelnen umfasst es Künstlerbücher, 30 kleinformatige Skizzenbücher, 15 Skizzenbuch-Objekte und rund 1000 Zeichnungen in diversen Formaten und Techniken, ferner 9 von der Künstlerin illustrierte Kinderbücher. (Schenkung)

Editionen, Künstlerbücher, Kunstblätter

BAILLY, Josse Bailly, Tu peins comme un petit cochon, 2012. Unikat-Künstlerbuch.
- Les oiseaux d'aujourd'hui, 2013, 32/50. Fiktives Fanzine.
- Paintings, Böc, 25.1.1977, 2013. Unikat-Künstlerbuch.
- La fontaine de Carouge, 2014, 56/100. Edition.

BIEDERMANN, Johann Jakob, [Vue de la Ville de Lucerne]. Umrissradierung koloriert, ca. 1796.

BILL, Linus und HORNI, Adrien, Gemälde, 2013-2017. Künstlerpublikation.

BLAETTLER, Michael, Alea iacta est I-CCXL, 2015. Künstlerbuch.

Michael Günzburger © beim Künstler
Michael Günzburger © beim Künstler

BÜNTER, Chris, 2 Anrufe, 2015, 1/12. Künstleredition zur Ausstellung im Counter Space, Zürich, 31.1.-14.3.2015.

BURGENER, Manuel, Ohne Titel, 2015, Künstlerbuch, Sao Paulo, 1/10.

CHIARA, Raffaella, Landscape, 2012. Unikat-Künstlerbuch.

EBERLE, Marco, Dichtung 1-22, 2003, 13/22 und Dichtung 23-44, 2004, 4/22. Künstlerbücher.
- Werkbank, 1/7, 2015. Handabrieb/Kaltnadel auf Hadernpapier.

GÜNZBURGER, Michael, Tatze I, Tatze II und Bürzel, 2012, 4/18. Triptychon aus der Lithographie-Fellserie.
- Wolf, 2014, 4/12. Lithographie aus der Fellserie.

Annina Matter/Urs Zahn © bei der Künstlerin und beim Künstler
Annina Matter/Urs Zahn © bei der Künstlerin und beim Künstler

HAURI, Christoph, Röntgen, 1996. Malbuch, Künstlerbuch-Unikat.

LOCHER, Jean Emmanuel, DINKEL, Markus, Recueil de portraits et costumes suisses les plus élégants ; usités dans les 22 cantons accompagné d'un supplément ; exécutés par le célèbre peintre et dessinateur Locher. Publié par J. P. Lamy, à Berne et Bâle, ca. 1820.

LORY, Gabriel «Fils», [Ansicht der Alp Rosenlaui mit Blick auf die Wellhorn und die Wetterhorn]. Bleistift und Aquarell, ca. 1822.

MATTER, Annina / ZAHN, Urs, die Kunst ist ein Kartenhaus (neue Mustervorstellungen), 2015. Künstlerbuch-Unikat.

Marco Schibig © beim Künstler
Marco Schibig © beim Künstler

NUSSBAUM, Guido, Gesichter auf dem Küchenboden, 17/36,1978. Künstlerbuch mit Original-Polaroid-Aufnahmen.

RAMISHWILLI, Koka, Nothing, 2013. Künstlerbuch als räumliche Installation.

SCHIBIG, Marco, Lady Oonah Princess of Poonah, 2015, ed.004. Künstlerbuch.

SACHS, Hinrich, Die Biografie, 1991, 4/6. Künstlerbücheredition in 12 Bänden.

SCHMIDT, Pavel, David - Verwandlungen, 2012, 10/23. Buch in roter Leinen-Kassette mit Originalzeichnung und individualisierter Davids-Gipsfigur. Vorzugsausgabe der Edition Clan-destin.

Schweizerisches Literaturarchiv

BURGER, Hermann (1942-1989): Die Burger-Sammlung von Kurt Theodor Oehler, Burgers Freund aus der Jugendzeit, umfasst Werkmanuskripte, Vorträge, Rezensionen, Tagebuchaufzeichnungen, Fotografien, Video- und Tonkassetten, Vorlesungsnotizen, journalistische Arbeiten sowie persönliche Gegenstände. In der umfangreichen Sammlung von Briefen, Briefkopien und Briefentwürfen Burgers und zahlreichen Briefen an Burger befindet sich u.a. auch die Korrespondenz Burgers mit Oehler.

CORNU, Charles (1927-2012): Zahlreiche Briefkonvolute und Zeitschriften-Dokumentationen zu seinem Schaffen. (Schenkung)

Verlagsarchiv Urs ENGELER Editor (1992-2011): Das Verlagsarchiv von Urs Engeler Editor umfasst in relativer Vollständigkeit die Dokumente der verlegerischen Tätigkeit entlang aller Produktionsprozesse über den gesamten Zeitraum von fünfzehn Jahren (1995-2010) hinweg, einschliesslich der vorangegangen Arbeit an der Zeitschrift Zwischen den Zeilen (1992-2011). Materiell handelt es sich um ein Archiv aus dem EDV-Zeitalter in Papierform, das heisst Digiskripte in Form von E-Mail- und Textdatei-Ausdrucken dominieren, darunter finden sich aber auch handschriftliche Dokumente und Briefe, Fotoabzüge, Entwürfe, Grafiken, Maquetten und Zeitungsausschnitte.

Jean Bollacks Nachlass wurde dem SLA im Jahr 2014 von seinen Erben geschenkt. Im September 2015 holen Mitarbeitende des SLA die Sammlung in Bollacks Haus in der Dordogne ab. Fotos: NB/SLA, Stéphanie Cudré-Mauroux
Jean Bollacks Nachlass wurde dem SLA im Jahr 2014 von seinen Erben geschenkt. Im September 2015 holen Mitarbeitende des SLA die Sammlung in Bollacks Haus in der Dordogne ab. Fotos: NB/SLA, Stéphanie Cudré-Mauroux

HESSE, Hermann (1877-1962): 82 Briefe / Postkarten / Ansichtskarten und 46 Beilagen (etliche Briefe und Beilagen mit Aquarellen und/oder Widmungen versehen) aus den Jahren 1937-1962 von Hermann Hesse an Trude Eisenmann. (Schenkung von Ursula Looser, der Tochter von Trude Eisenmann)

HOHL, Ludwig (1904-1980): Der Bestand Ludwig Hohl aus dem Nachlass Hanny Fries umfasst im Kern mehrere hundert Briefe Hohls an die befreundete Künstlerin aus dem Zeitraum 1940 bis 1960. Hinzu kommen einige Werkmanuskripte in Original und Kopie sowie Lebensdokumente des Autors. Ergänzt wird der Bestand durch eine umfangreiche Dokumentation, die Fries über Hohl angelegt hat.

ILG, Paul (1875-1957): Manuskripte und Briefe. (Schenkung von Margrith Wipf-Fornaro)

KÄGI, Markus (1955-1990): Kägis Nachlass ist vollständig überliefert. Er illustriert die Tätigkeiten des Schriftstellers und Theaterautors in Form von vielen Fassungen und Notizen zu den einzelnen Werken. Der Nachlass enthält ausserdem Kägis umfangreichen Briefwechsel mit Schweizer Autoren und Intellektuellen.

KNUCHEL, Eduard Fritz (1891-1966): Die Sammlung ergänzt den bereits im SLA befindlichen restlichen Teil der Autographensammlung von E. F. Knuchel und umfasst zahlreiche Briefe und Manuskripte von Autorinnen und Autoren, deren Bestand oder Teil-Bestand im SLA aufbewahrt wird, so von Cuno Amiet, Erika Burkart, Heinrich Federer, Hermann Hesse, Cécile Lauber, Hugo Marti, Gonzague de Reynold, Rainer Maria Rilke, J. R. von Salis, Carl Spitteler, Joseph Victor Widmann, Albert J. Welti und anderen. Zudem beinhaltet die Sammlung weitere Briefe von Personen, von denen es in diversen Nachlässen und Archiven bereits ebenfalls Dokumente gibt, so von Carl J. Burckhardt, Max Frisch, Else Lasker-Schüler, Thomas Mann, Erika Mann, Charles-Ferdinand Ramuz.

Bollacks Witwe Mayotte ordnet den Nachlass zusammen mit Denis Bussard, Archivar im SLA. Fotos: NB/SLA, Stéphanie Cudré-Mauroux
Bollacks Witwe Mayotte ordnet den Nachlass zusammen mit Denis Bussard, Archivar im SLA. Fotos: NB/SLA, Stéphanie Cudré-Mauroux

MANN, Golo (1909-1994): Schreibmaschine. (Schenkung der ETH-Bibliothek, Thomas Mann Archiv)

MERZ, Klaus (*1945): 57 originale Titelvignetten zu den Publikationen von Klaus Merz. (Schenkung von Heinz Egger)

MUSCHG, Adolf (*1934): Übernahme der Werke und Dokumente nach 1999. Der zweite Teil des Archivs von Adolf Muschg enthält sowohl die nach Ende 1999 entstandenen literarischen Dokumente sowie die Korrespondenz und Dokumentationen aus demselben Zeitraum.

NAGEL, Renate: Das Privatarchiv der Verlegerin Renate Nagel aus den Jahren 1983-1998 dokumentiert ihre Tätigkeit als Leiterin des Verlags Nagel & Kimche. Darin enthalten sind Autorenkorrespondenzen, Unterlagen zur Verlagsgründung, Reden, Agenden und Messenotizen, Programmvorstellungen, Unterlagen zu Vertreterkonferenzen und Pressearbeiten, Fotos, Musterverträge und -kalkulationen, Daten zur Lagerbewirtschaftung, eine umfangreiche Dokumentation zur Verlagsgeschichte sowie die komplette Verlagsproduktion. Zudem enthält der Bestand zwei Ordner mit Unterlagen zum Benziger Verlag sowie Teile der von Renate Nagel betreuten Verlagsproduktion. (Schenkung)

PEER, Oscar (1928-2013): Der Nachlass von Oscar Peer umfasst Manuskripte, Typoskripte und Druckfahnen seines literarischen Werks, Notizen, Tagebücher, seine Korrespondenz, eine Sammlung von Rezensionen und Kritiken, Fotografien aus verschiedenen Lebensphasen, audiovisuelle Produktionen, einige Lebensdokumente und persönliche Objekte, digitale Kopien verschiedener Werke. (Schenkung)

SCHEIDEGGER, Joseph (1929-2012): Die Sammlung dokumentiert hauptsächlich die Zusammenarbeit von Joseph Scheidegger mit diversen Autoren und Autorinnen für Radio- und Fernsehprojekte in Form von Typoskripten und Briefwechseln.

Letzte Änderung 16.06.2016

Zum Seitenanfang

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/die-schweizerische-nationalbibliothek--alles-ueber-die-schweiz/jahresberichte/jahresbericht-2015/markante-erwerbungen.html