Ausstellungen - Programm 2017

Änderungen vorbehalten

Leonid Pasternak: Skizze für Ölgemälde Rainer Maria Rilkes (aus dem Besitz der Familie Rilke-Beyer)

Rilke und Russland

Russland war für Rainer Maria Rilke zeitlebens Heimat und Sehnsuchtsort. Die trinationale Ausstellung zeigt Zeugnisse seiner Faszination aus dem Deutschen Literaturarchiv, dem Schweizerischen Literaturarchiv, dem Rilke-Archiv in Gernsbach, dem privaten Lou-Andreas-Salomé-Archiv in Göttingen und aus russischen Archiven und Sammlungen. Sie ist vom 14. September bis 10. Dezember 2017 in der Nationalbibliothek zu sehen.

Was Lenin las. Der Revolutionär in der Landesbibliothek

Zwischen 1914 und 1916 verkehrte ein unauffälliger russischer Journalist und Schriftsteller in der Schweizerischen Landesbibliothek. Ein Jahr später führte dieser „Entlehner“ die Russische Revolution an. Rund 60 erhaltene Leihscheine zeigen, was Lenin am Vorabend des Aufstands las. Die Ausstellung zu Lenins Zeit in Bern ist vom 26. Juni bis 26. August 2017 zu sehen.

tü-ta-too. Das Ohr auf Reisen

Wie klingt die Schweiz? Das weiss niemand besser als die Schweizerische Nationalphonothek, denn sie sammelt die Klänge und Töne des Landes. Die Wanderausstellung «tü-ta-too» ist eine Reise durch das klingende Kulturgut der Schweiz. Sie ist vom 14. März bis am 10. Juni 2017 in der Nationalbibliothek zu sehen und zu hören.

https://www.nb.admin.ch/content/snl/de/home/aktuelles/ausstellungen/ausstellungen---programm-2017.html