Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator

Drucken zu Facebook    


Sammeln

Im Rahmen ihrer Aufgabe der Vervollständigung der Sammlungen erwirbt die Schweizerische Nationalbibliothek (NB) Informationsträger, die in Verbindung mit der Schweiz, der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ihrer Bevölkerung und ihrer Staatsangehörigen stehen:
- gedruckte Dokumente
- graphische und photographische Dokumente
- Bildaufzeichnungen
- digitale Dokumente
- Manuskripte
Tonaufzeichnungen werden durch die Schweizerische Nationalphonothek im Auftrag der NB gesammelt.

Aufbau der Sammlungen

Der Aufbau und die Erweiterung der Sammlungen ist eine der Hauptaufgaben der NB. Für diese Aufgabe kann sie auf verschiedene Quellen zurückgreifen. Ihre Hauptquelle ist, da ein Pflichtexemplar auf nationaler Ebene fehlt, die Vereinbarung mit den beiden Verlegerverbänden ASDEL (Association suisse des Diffuseurs, Editeurs et Libraires, vormals SLESR) und SBVV (Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband). Diese regelt die Abgabe eines Gratisexemplars.

Die Geschenke, die wir erhalten, sind sehr unterschiedlicher Art. Es kann sich sowohl um ein im Eigenverlag herausgegebenes Einzelwerk handeln, um ein Periodikum, um eine Vereinsschrift oder eine amtliche Publikation. Der gegenwärtige Zuwachs beträgt rund 45'000 Titel pro Jahr, d.h. 80% der Eingänge. Eines der bekanntesten Geschenke ist die Gutenberg Sammlung.

Im Ausland erschienene Publikationen mit Bezug zur Schweiz werden als Kauf erworben. Der gegenwärtige Zuwachs beträgt rund 15'000 Titel pro Jahr.

Zuletzt aktualisiert am: 01.09.2009

Ende Inhaltsbereich



http://www.nb.admin.ch/nb_professionnel/00669/index.html?lang=de